Apple Watch: 38 Mio. US-Dollar für TV-Spots
 

Apple Watch: 38 Mio. US-Dollar für TV-Spots

Eine Analyse von iSpot.tv zeigt auf, wie viel Geld sich der iPhone-Konzern für die Bewerbung seines neuesten Produkts kosten lässt

Wie Reuters berichtet, schaltete Apple seit der Präsentation Anfang März bis zum  heutigen Vorverkaufsstarts seiner Apple Watch eine TV-Kampagne im Wert von satten 38 Mio. US-Dollar. Das ist etwas weniger Geld, als Apple für die Bewerbung seines neuesten iPhones, das für das Vorweihnachtsgeschäft gelauncht wurde, in die Hand nimmt (42 Mio. US-Dollar). Berechnet hat die Zahlen der Dienst iSpot.tv, der Analysen von US-TV-Sendern erstellt.

Die Spots, so die iSpot.tv-Analyse, wurden zumeist zur Primetime rund um besonders reichweitenstarke Sendungen wie "The Walking Dead", Basketball oder die Talent-Show "The Voice" geschaltet. Offenbar will Apple so ein möglichst breites Publikum erreichen und setzt weniger auf zielgerichtetes Advertising.

Wie Experten gegenüber Reuters sagten, sei das TV-Werbebudget sinnvoll eingesetzt. Denn zwar würde Apple-Kampagnen im Mobile-Bereich 13 Prozent aller Werbeausgaben ausmachen, würden aber 40 Prozent des so genannten "Buzz" erzeugen - also das Teilen von Inhalten zu einem Produkt in Social Media durch User. Zudem sind Apples TV-Spots auch auf YouTube zu finden und werden dort millionenfach angesehen.
stats