Apple: Erste Details zu neuen Produkten
 

Apple: Erste Details zu neuen Produkten

Apple
Wenn Apple bei seinem gewohnten Timing bleibt, könnte die neue iPhone-Generation bereits in vier Wochen enthüllt werden.
Wenn Apple bei seinem gewohnten Timing bleibt, könnte die neue iPhone-Generation bereits in vier Wochen enthüllt werden.

In den vergangenen Tagen wurden erste Details zu neuen Modellen der noch für dieses Jahr geplanten Version der Apple Watch und der für September erwarteten neuen iPhone-Generation bekannt.

Einem Bericht der Finanznachrichtenagentur Bloomberg zufolge, will Apple noch in diesem Jahr eine neue Version seiner Apple Watch auf den Markt bringen. Und auch zum iPhone 8, das in vier Wochen präsentiert werden soll, sind mittlerweile einige Informationen an die Öffentlichkeit gelangt.

Smartuhr mit eigener Mobilfunk-Anbindung

Wie einem Bericht der Finanznachrichtenagentur Bloomberg zu entnehmen ist, sollen einige neue Modelle der Apple Watch mit einer schnellen LTE-Anbindung ausgestattet und unabhängig vom iPhone direkt in das Mobilfunknetz eingebunden sein. Diese könnten dann auch ohne iPhone in der Nähe etwa Anrufe tätigen, Kurznachrichten versenden oder Musik streamen. Apple spreche laut dem Bericht auch schon mit Mobilfunkanbietern in den USA und Europa über entsprechende Datentarife. Den LTE-Chip werde Intel liefern. Laut einem Bericht der APA war Apple zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen, Intel wollte sich nicht dazu äußern.

Erste Details zum iPhone 8

Zum iPhone 8 sind mittlerweile bereits einige Informationen an die Öffentlichkeit gelangt. So soll es das bisher teuerste Smartphone von Apple sein und 1.000 US-Dollar kosten. Nach drei Jahren im gleichen Design steht das iPhone zum zehnjährigen Jubiläum unmittelbar vor der Generalüberholung.

Der Home-Button soll etwa durch Software-Knöpfe ersetzt werden und erstmals will Apple einen AMOLED-Bildschirm verbauen. Wie der Tech-Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities am Wochenende in einer Research Note mitteilte, hat Apple das iPhone 8 nun mit Fingerabdrucksensor auf der Rückseite in Produktion geschickt.

Wie dem brasilianische Blog iHelp BR in der Firmware des Smart-Home-Lautsprechers HomePod aufgefallen ist, soll das iPhone 8 mit einem neuen Feature namens Face ID aufwarten. Das neue iPhone könnte demnach bei Gesichtserkennung des Nutzers entsperrt werden.

Zuletzt sollen auch die Kameras auf der Rückseite anders angeordnet sein - statt vertikal werden diese nun horizontal verbaut. Wie iHelp BR herausgefunden haben will, soll die Videokamera im iPhone 8 mit 4K-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde ausgeliefert werden.

Präsentation im September

Der Countdown geht in die Endphase: Wenn Apple bei seinem gewohnten Timing bleibt, könnte die neue iPhone-Generation bereits in vier Wochen enthüllt werden - erwartet wird die Präsentation in der ersten oder zweiten Septemberwoche. Dort soll Apple neben dem iPhone 8 und 8 Plus auch überarbeitete Versionen der aktuellen Generation veröffentlichen.

(red)
stats