Anpfiff für MobileTV
 

Anpfiff für MobileTV

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland soll MobileTV zum Durchbruch verhelfen, versucht Steria Mummert Consulting mittels Umfrage zu belegen.

Standortunabhängiges Bezahlfernsehen soll mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland eine breite Nutzerschicht erreichen. Steria Mummert Consulting prognostiziert auf Basis einer Online-Umfrage, dass MobileTV vor dem Durchbruch steht. So will, das hat die Umfrage „Telco-Trend“ ergeben, fast jedes vierte Telekommunikationsunternehmen in Deutschland seinen Kunden zur WM die Spiele auf dem Handy anbieten.



Video-Streams wie „Das Tor des Tages“ sollen die Akzeptanz von MobileTV steigern. Aber auch interaktive Spiele, Downloads von Nationalhymnen, Videokonferenzen mit anderen Fans oder Kontaktportale sollen im Sog des Sport-Events das mobile Fernsehen flügge machen. Informationsdienste mit News-Tickern werden dabei eine zentrale Rolle spielen. Steria Mummert erhob, dass jeder WM-Interessierte durchschnittlich rund 50 Euro für die neuen Angebote ausgeben wird. Davon sollen auch die öffentlich-rechtlichen TV-Stationen profitieren können.


Die Umfrage wurde zwischen Ende Oktober und Ende November 2005 unter 122 Fach- und Führungskräften der deutschen Telekommunikationsbranche gemacht.



(tl)

stats