Analyse von Web-Services von TV-Stationen
 

Analyse von Web-Services von TV-Stationen

Öffentlich-rechtliche TV-Stationen bieten zu ihren Programmen im Internet Services auf hohem Niveau.

Die Presse-Programm-Service GmbH (PPS) in Berlin hat Websites von 23 TV-Sendern auf die "Nutzwertigkeit der Programmkommunikation im Internet" untersucht. Ergebniss der Untersuchung ist ein Ranking. Die ersten vier Plätze dieser PPS-Reihung belegen mit ARD, ZDF, MDR und WDR öffentlich-rechtliche TV-Anbieter. Die Internet-Auftritte der ProSiebenSat1 Media AG werden von PPS auf den Plätzen 5 (Kabel1), 7 (Pro Sieben), 9 (Sat.1) und 11 (n24) gereiht. Die Online-Angebote der RTL-Gruppe werden auf den letzten drei Plätzen – RTL (21.), RTLII (22.) und Super RTL (23.) – geführt. Diese Plazierungen werden seitens PPS auf die "sehr geringe Informationstiefe, unterdurchschnittliche Suchfunktionen und teilweise extrem kurzen Vorlauf" zurückgeführt.



Zehn formale und inhaltliche Kriterien waren Grundlage der PPS-Analyse. Überprüft wurden Programmdarstellung und Informationsumfang, Inhalt der detaillierten Sendungsbeschreibungen, Programmsuche, Usability, Angebote und Umfänge von Programm-Extras, Stichwortsuche im TV-Programm, Informationsvorläufe, Senderumfänge, redaktionelle Programm-Highlights sowie Personalisierungsmöglichkeiten.



(tl)

stats