Agentur Peach gestaltet MAK.at neu
 

Agentur Peach gestaltet MAK.at neu

#

Der Webauftitt des Museums ist ab sofort userfreundlicher, moderner und übersichtlicher.

Das Österreichische Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst (MAK) ist ab 19. September mit einem neuen Online-Auftritt präsent. Konzipiert und umgesetzt wurde dieser von der Wiener Kreativagentur Peach. "Basierend auf einer vor einem Jahr eingeläuteten Neupositionierung präsentiert sich das MAK verstärkt als Ort der Begegnung, Interaktion und Interkreativität. MAK.at zeichnet sich durch anspruchsvolle Ästhetik aus und übersetzt mit einer hohen Interaktivität die Neuausrichtung des MAK ideal in die virtuelle Welt", sagt MAK-Direktor Christoph Thun-Hohenstein.

Neben der Erfüllung primärer Ansprüche an eine Museums-Homepage, wie die Bereitstellung von allen relevanten Informationen rund um das Museum und seine Exposituren, wurde mit der neuen Website ein "virtuelles Sprungbrett" kreiert, heißt es, das Museumsbesuchern mit einfacher und gleichzeitig interessanter Benutzerführung die Möglichkeit bietet, den vielfältigen Kosmos des MAK individuell zu entdecken.

Peach-Geschäftsführer Birgit Vollmeier und Yudi Warsosumarto: "Dieses Projekt stellt für eine Kreativagentur wie Peach Wien die Optimalsituation dar: ein ambitionierter Kunde mit höchsten Ansprüchen, der eine sehr enge Zusammenarbeit mit der umsetzenden Agentur begrüßt. Dazu ein Produkt mit großer kultureller und damit auch nachhaltiger, gesellschaftlicher Relevanz. Wir werden über den offiziellen Launch hinaus noch weiter an neuen Funktionen und Anwendungen für MAK.at arbeiten und freuen uns sehr über dieses Projekt, da es erlaubt abseits der gewohnten Bahnen zu denken und arbeiten."

Der Relaunch der MAK-Website ist Schlusspunkt eines monatelangen CI-Prozesses in Zusammenarbeit mit der Wiener Agentur Perndl+Co, die Typographie und grafischen Auftritt des Museums einer Neugestaltung unterzogen und auch das neue MAK-Logo gestaltet hat. Als Ausdruck der Kontinuität des MAK wurden die Greifen als ein signifikanter Teil des ursprünglichen, von Catherine Rollier 1987 auf Basis historischen Materials des Museums entwickelten MAK-Logos in das Redesign übernommen.

"Das neue Corporate Design verleiht dem MAK eine unverkennbare visuelle Identität, ohne ein strenges Korsett vorzugeben. Es ist zeitgemäß und klar und lässt gleichzeitig Raum für lebendige Gestaltung", so Perndl+Co-Geschäftsführer Josef Perndl. Mit der neuen Website und CI sei auch das Ziel umgesetzt worden alle wesentlichen Imagewerte des unter Christoph Thun-Hohenstein neu ausgerichteten Museums - wie Tradition, Zukunftsorientierung, Themenführerschaft in allen Bereichen der angewandten Kunst, Interkreativität, gesellschaftliche Verantwortung, Beitrag zu einem positiven Wandel - in einer visuellen Identität zu verdichten.
stats