190 österreichische Projekte für den Safer In...
 

190 österreichische Projekte für den Safer Internet Day

APA/AFP
People take photos of fireworks during New Year's celebrations at Copacabana beach in Rio de Janeiro on January 1, 2018. / AFP PHOTO / MAURO PIMENTEL
People take photos of fireworks during New Year's celebrations at Copacabana beach in Rio de Janeiro on January 1, 2018. / AFP PHOTO / MAURO PIMENTEL

Unter dem Motto "Together for a better internet" dreht sich alles um den sicheren und verantwortungsvollen Umgang von Kindern und Jugendlichen mit digitalen Medien.

Weltweit nehmen am heutigen 11. Februar mehr als 100 Länder den Safer Internet Day zum Anlass, um auf das Thema Internetsicherheit aufmerksam zu machen. Auf internationaler Ebene wird der Safer Internet Day vom europäischen Netzwerk INSAFE organisiert. Die Aktionen und Veranstaltungen in Österreich initiiert und koordiniert Saferinternet.at, der heimische Partner im "Safer Internet"-Programm der Europäischen Union.

Mehr als 190 Schulen und Institutionen in ganz Österreich beteiligen sich heuer am Safer Internet Day. Ebenfalls heute findet in Wien die Fachtagung "Aufwachsen in der digitalen Welt" statt: Auf Einladung von Saferinternet.at beleuchten Christine Aschbacher (Bundesministerin für Arbeit, Familie und Jugend), Iris Rauskala (Bundesministerin a.D. und Sektionschefin im Bundesministerium für Bildung Wissenschaft und Forschung), A1-CEO Thomas Arnoldner, Ingrid Brodnig (Autorin und Journalistin) sowie Saferinternet.at-Experten laut Aussendung „Entwicklungen und Herausforderungen rund um die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen“. Das Event, das Saferinternet.at zum 15-jährigen Bestehen organisiert wird via Live-Stream übertragen.

Tipps über den Tag hinaus

Anlässlich des Safer Internet Day findet zudem im gesamten Februar der Safer Internet-Aktions-Monat mit Unterstützung des Bildungsministeriums statt. Neben Unterrichtsschwerpunkten, schul- und klassenübergreifenden Projekttagen, Workshops, Diskussionsrunden, Peer-Coachings sowie Schüler-Vorträgen für Eltern und Senioren, arbeiten Schulen an Kreativ-Projekten, wie. „Safer Internet“-Videos, Songs, Theaterstücken, Foto-Storys, Plakaten, Quiz und Spielen. Außerdem werden in ganz Österreich von verschiedensten Organisationen Workshops und Vorträge, Beratungen, neue Info-Angebote und Kampagnen angeboten.

Auch der Verband der heimischen Internetwirtschaft ISPA hat zum heutigen Tag seinen Online-Ratgeber zu technischen Schutzeinrichtungen aktualisiert. Der kostenlose Ratgeber bietet einen Überblick über die Möglichkeiten des technischen Kinderschutzes an unterschiedlichen Geräten wie Smartphones, Tablets, Laptops, Stand-PCs, Spielekonsolen oder smartem Spielzeug. Außerdem warten allgemeine Praxistipps, welche Einstellungen sich wo vornehmen lassen.

stats