12 Millionen Euro Investment für europäische ...
 

12 Millionen Euro Investment für europäische Mobile-Payment-Lösung Bluecode

Blue Code International AG
Bluecode entwickelt Lösungen für Banken, um Mobile Payment per iPhone und Android-Smartphone nach europäischen Regeln umzusetzen.
Bluecode entwickelt Lösungen für Banken, um Mobile Payment per iPhone und Android-Smartphone nach europäischen Regeln umzusetzen.

Mit dem neuerlichen Wachstumskapital von privaten Risikokapitalgebern aus Europa will Bluecode den nationalen und internationalen Ausbau der in Österreich entwickelten, europäischen Zahlungslösung für iPhones und Android-Smartphones vorantreiben.

Seit dem Start von Apple Pay und Google Pay sei das Interesse an "unserer Mobile-Payment-Lösung dramatisch gewachsen", so Christian Pirkner, CEO der Blue Code International AG. "Für viele Teilnehmer in der Banken- und Handelsbranche ist nun offensichtlich, wie ihr Geschäftsmodell durch außereuropäische Drittanbieter in Gefahr gerät. Wir wollen die zusätzlichen Mittel dafür einsetzen, dass unsere Bank- und Handels-Partner noch schneller von unserer Technologie profitieren und ihren Endkunden als Alternative sicheres Bezahlen per Smartphone auf Basis europäischer Regeln bieten können".

Den Hauptanteil des Wachstumskapitals will Bluecode für drei Kernbereiche einsetzen: Mit Hilfe von PSD2-Schnittstellen soll die europäische Kreditwirtschaft künftig ohne großen technischen Aufwand Bluecode als Mobile-Payment-Lösung in ihre Banking-App und das Kernbankensystem integrieren können. Zweitens, will man den Ausbau einer Mehrwertplattform - um in der Banking-App auch Angebote wie Tickets für den öffentlichen Nahverkehr, Parkplätze, Kulturtickets, E-Scooter, Hotels oder Autos buchen zu können - vorantreiben. Der dritte Kernbereich ist eine grenzübergreifende Expansion von Bluecode durch Partnerschaften "mit führenden Mobile-Payment-Lösungen inner- und außerhalb Europas".

Banken sollen mit den von Bluecode entwickelten Mobile-Payment-Lösungen "Datenhoheit über sensible Kundeninformationen behalten und wieder an der Wertschöpfung im mobilen Zahlungsverkehr teilzunehmen". Vor Kurzem sind die ersten, gemeinsam mit Banken umgesetzten Co-Branded Apps "Raiffeisen Bluecode" und "BKS Bluecode" gestartet, die HYPO NOE soll in Kürze folgen. Beim Bezahlvorgang lässt der User den angezeigten blauen Barcode an der Registrierkasse scannen, der Betrag wird direkt vom Girokonto des Users bei der Hausbank abgebucht. Weder der Name des Kunden noch seine Kontonummer verlassen dabei das Rechenzentrum der teilnehmenden Banken.

stats