Game on!: Mit Spiel, Spaß und Spannung
 
Game on!

Mit Spiel, Spaß und Spannung

Sabine Klimpt

Der weltweite Gamification-Markt ist laut Business Wire heuer knapp zwölf Milliarden US-Dollar schwer. Drei Milliarden Menschen sollen weltweit, das bestätigen verschiedene Studien, aktiv und regelmäßig spielen.

Auch Zuseher haben die aktiven Gamer mittlerweile mehr als genug. Kein Wunder also, dass sich Werbetreibende nun auch in spielerische Fantasiewelten begeben. Mit Werbeclips und Co wollen auch sie ein großes Stück des Kuchens abhaben.

Einziges Problem: mitten im Spiel poppt eine Werbeunterbrechung auf. Das nervt. Ein eleganter Weg, Werbung in Games zu schalten, ist es diese einfach in das Spiel zu integrieren. So können die fiktiven Straßen von „Grand Theft Auto“ von Produktplatzierungen und Werbeplakaten gesäumt sein, oder aber lukrative Kooperationen entstehen (wie die des französischen Videospielunternehmens Ubisoft und Ireland Tourism).

In-Game-Advertising schafft neue, frische Ideen und Ansätze, die der Werbemarkt nach coronabedingten Ausfällen so dringend braucht. Und wieso auch nicht? Seit der Kindheit lernen wir spielerisch fürs Leben dazu. Und das bleibt hängen.

stats