DSGVO: 'Eigene Datenhoheit noch immer ohne Be...
 
DSGVO

'Eigene Datenhoheit noch immer ohne Bedeutung'

506.ai
Gerhard Kürner ist CEO von 506, ein auf First-Party-Daten spezialisiertes Marketing-Data-Science-Unternehmen.
Gerhard Kürner ist CEO von 506, ein auf First-Party-Daten spezialisiertes Marketing-Data-Science-Unternehmen.

Ein Gastkommentar zur aktuellen Debatte von Gerhard Kürner, CEO von 506

Mit der Entscheidung der österreichischen Datenschutzbehörde von letzter Woche, dass der Einsatz von Google Analytics in der diskutierten Form gegen die DSGVO verstößt und damit nicht rechtskonform ist, gehen die Emotionen wieder hoch. Es zeigt auch erneut die Angreifbarkeit und Rechtsunsicherheit von Website- und Webshop-Daten radikal auf. Je nach Sichtweise ist diese Entscheidung entweder eine Katastrophe oder einfach das nächste Datenschutzproblem, welches durch Maßnahmen und Einschränkungen in den Griff zu bekommen ist.

Mir persönlich geht es dabei nicht um "Google-Bashing" – ich finde viele der technologischen Errungenschaften von Google hervorragend – sondern um die meines Erachtens nach immer noch vorherrschende Meinung, dass die eigene Datensouveränität über Websitedaten keine Relevanz hat. Wie sonst ist es zu erklären, dass Google Analytics, durch die sehr erfolgreiche Nutzung der Daten für sein eigenes Ökosystem, einen Weltmarktanteil von über 86 Prozent hat.

Da sich die Behörde im behandelten Fall nicht explizit zur Einwilligung für die Datenübermittlung in die USA (oder ein anderes Drittland) geäußert hat, ist es derzeit möglich, mit einer solchen Einwilligung zu arbeiten, wie sie z.B. von post.at verlangt wird. Es scheint jedoch wahrscheinlich, dass diese Zustimmung bald bei den Behörden landet und, wenn Google nicht darauf reagiert, die Nutzung des weit verbreiteten Tools sehr erschweren könnte.

Das grundsätzliche Problem, abseits der rechtlichen Fragen, bleibt also bestehen. Solange die eigenen Daten nicht einem selbst gehören und mit anderen und, um auch auf die aktuelle Entscheidung Bezug zu nehmen, erst recht mit einem rechtlich unsicheren Drittland geteilt werden. Es geht also nicht um die korrekte Nutzung, sondern vielmehr möchte ich die eigene Datenhoheit über diese doch sehr wertvolle Website- und Webshop-Daten in meinen Händen haben oder in den Händen eines internationalen Technologiekonzerns.

Google Analytics einfach abzuschalten wäre zwar eine rechtliche, aber keine wirtschaftlich zielführende Ad-hoc-Lösung. Schließlich sind Website-Daten oft der Beginn einer Kundenbeziehung. Sie ermöglichen eine gezielte und effiziente Marktbearbeitung. Kein Unternehmen kann es sich leisten, diesen Wettbewerbsvorteil ungenutzt zu lassen. Darüber hinaus sind diese Daten für Unternehmen der zentrale Steuerungsfaktor in der Kommunikation mit Neu- und Bestandskunden. An einer datenbasierten Steuerung der Marketingprozesse führt kein Weg vorbei.

Jedoch muss es DSGVO-konform sein. Nur so können Unternehmen rechtssicher und damit unangreifbar für Dritte ein umfassendes Bild ihrer Kunden- und Marketingprozesse erhalten, den eigenen Unternehmensservice und die Kundeninteraktion konsequent verbessern und damit Kundenzufriedenheit und Geschäftserfolg steigern.

#MT87100

Jetzt kostenfrei registrieren und diesen H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet das HORIZONT Newsletter-Paket. (HORIZONT am Morgen, HORIZONT am Abend Newsletter, Das steht im neuen HORIZONT und den HORIZONT Newsflash)
Hinweis: Sie können die Newsletter jederzeit einzeln abbestellen.

 
Registrieren

Wir speichern und verarbeiten Ihre für die Zusendung des HORIZONT Newsletters verarbeiteten Daten auf Grundlage der von Ihnen bei der Newsletter-Anmeldung abgegebenen Einwilligung.

Grundsätzlich bewahrt Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H. Ihre personenbezogenen Daten auf, solange Sie für Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H.-Dienste angemeldet sind. Darüber hinaus speichert Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H. Ihre personenbezogenen Daten sicherheitshalber zu Nachweiszwecken, solange Rechtsansprüche im Zusammenhang mit dem Versand des Newsletters bzw. Einladungen geltend gemacht werden können.

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie folgende Rechte:

Widerruf der Einwilligung
Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, sind Sie berechtigt, Ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Dadurch wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgten Verarbeitung jedoch nicht berührt.

Recht auf Auskunft
Sie können Auskunft zur Herkunft, zu den Kategorien, zur Speicherdauer, zu den Empfängern, zum Zweck der zu ihrer Person von uns verarbeiteten Daten und zur Art ihrer Verarbeitung verlangen.

Recht auf Berichtigung und Löschung
Falls wir Daten zu Ihrer Person verarbeiten, die unrichtig oder unvollständig sind, können Sie deren Berichtigung oder Vervollständigung verlangen. Sie können weiters die Löschung unrechtmäßig verarbeiteter Daten verlangen.

Recht auf Einschränkung
Ist unklar, ob die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten unrichtig oder unvollständig sind oder unrechtmäßig verarbeitet werden, so können Sie ab 25.05.2018 die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten bis zur endgültigen Klärung dieser Frage verlangen.

Widerspruchsrecht
Auch wenn die Daten zu Ihrer Person richtig und vollständig sind und von uns rechtmäßig verarbeitet werden, können Sie in besonderen, von Ihnen zu begründenden Situationen der Verarbeitung dieser Daten widersprechen.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Per 25.05.2018 können Sie die von Manstein zu ihrer Person verarbeiteten Daten, die wir von Ihnen selbst erhalten haben, in einem von Ihnen bestimmten, maschinenlesbaren Format erhalten oder uns mit der direkten Übermittlung dieser Daten an einen von Ihnen gewählten Dritten beauftragen, sofern dieser Empfänger uns dies aus technischer Sicht ermöglicht und der Datenübertragung weder ein unvertretbarer Aufwand noch gesetzliche oder sonstige Verschwiegenheitspflichten oder Vertraulichkeitserwägungen unsererseits oder dritter Personen entgegen stehen.

Sonstige Hinweise
Beachten Sie bitte, dass diese Rechte einander ergänzen, sodass Sie nur entweder die Berichtigung bzw. Vervollständigung Ihrer Daten oder deren Löschung verlangen können.

Wenden Sie sich bitte zur Geltendmachung aller vorgenannten Rechte schriftlich (per Brief oder E-Mail) oder telefonisch an den untenstehenden Kontakt.

Ab 25.05.2018 steht Ihnen außerdem ein Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt.

Unsere Kontaktdaten:
Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H.
EURO PLAZA 5, Gebäude J1
Kranichberggasse 4
1120 Wien
E-Mail: datenschutz@manstein.at

Abbrechen

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats