Zipfer lädt zur ‚Hellen Pause‘
 

Zipfer lädt zur ‚Hellen Pause‘

FCB Neuwien kreiert digitale Multichannel-Kampagne

Für die Markteinführung von Zipfer Hell Alkoholfrei hat die Wiener Werbeagentur FCB Neuwien eine integrierte Onlinekampagne entwickelt. Zentraler Bestandteil ist die Microsite Hellepause.at, die Interaktion mit Produktinformation verbindet. Macht ein User ein Foto von sich und seiner persönlichen „Hellen Pause“ und lädt es anschließend mit dem Hashtag #hellepause via Facebook, Instagram, Twitter oder per Mail hoch, hat er wöchentlich die Chance, ein Zipfer Helle Pause Package zu gewinnen. Zusätzlich wird einmal monatlich die „ultimative Helle Pause“ mit Verpflegung von Zipfer verlost. Außerdem wurden Banner, Facebook Ads, Posts, Newsletter und ein Webvideo kreiert.

Zipfer Group Brand Manager Thomas Dietachmair erklärt: „Beim Produktlaunch von Zipfer Hell Alkoholfrei konzentrieren wir uns erstmals verstärkt auf digitale Medien. Die Hauptplattform ist neben Bannern und anderen Online-Maßnahmen die interaktive Microsite. Klassisch begleitet mit einer starken nationalen Plakatkampagne sowie einer nationalen Hörfunkkampagne. Print und PR runden dabei das klassische Kommunikationspaket optimal ab.“

Stefan Schäffer, Head of Digital bei FCB Neuwien, fügt hinzu: „Denn alkoholfreies Bier ist längst kein verstaubtes Nischenprodukt mehr, von dem man ein paar Flaschen für den Fahrer´ organisiert, sondern ein Lifestyle Produkt für verantwortungsbewusste Genießer. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der Kanalwahl goldrichtig liegen.“

Credits:

Auftraggeber: Brau Union Österreich; Group Brand Manager: Thomas Dietachmair; Brand Manager: Christoph Zoister; Marketing Trainee: Doris Hofer; Agentur: FCB Neuwien; Geschäftsführung: Rudi Kobza; Client Service Director: Robert Steininger; Executive Creative Director: Dieter Pivrnec; Creative Director: Christoph Schlossnikel; Copywriter: Samia Azzedine; Screendesign: Mathias Assefi, Stefan Hundlinger, Goran Ramljak; Head of Digital: Stefan Schäffer; Account Manager: Julia Daschütz; Produktion: PPM 2.0
stats