Zielgerade: Einreichungen aus Österreich auf ...
 
Zielgerade

Einreichungen aus Österreich auf der Shortlist des Best of Content Marketing Award

CMF / picture alliance by Frank May
Im vergangenen Jahr erhielten die ÖBB und Virtual Identity den BCM-Grand-Prix für ihre 'Gleisgeschichten'.
Im vergangenen Jahr erhielten die ÖBB und Virtual Identity den BCM-Grand-Prix für ihre 'Gleisgeschichten'.

193 Einreichungen haben es in 41 Kategorien auf die Shortlist geschafft. Darunter sind acht Einreichungen aus Österreich in acht verschiedenen Kategorien.

In 42 digitalen Sessions ermittelten rund 200 Juroren aus Agenturen, Medienhäusern, Unternehmen und Hochschulen die besten Cases im Content Marketing des vergangenen Jahres. "Wir sind in der ganzen Bandbreite der Content Marketing Disziplinen vorne mit dabei", kommentiert Martin Distl, Österreich-Vorstand des CMF. "Nicht nur traditionell in Print, sondern auch in Digital und Multichannel halten wir die rotweiß- rote Fahne hoch."

Noch vor der Corona-Krise schloss der BCM seine Einreichungsphase mit 634 Einreichungen ab. Die Jurysitzungen und die Preisverleihung konnten nicht mehr wie geplant im März und im Mai stattfinden. Sowohl der Jurierungsprozess als auch die Verkündung der Gold-Preisträger wurden digital aufgesetzt. Die Siegerehrung findet am 1. Juli um 18 Uhr im Live-Stream statt.

Die Shortlist steht ab sofort auf der BCM-Website, mit dabei unter anderem Egger & Lerch, RG Verlag und mSTUDIO.
stats