WPP verzichtet auf Offert für Aegis
 

WPP verzichtet auf Offert für Aegis

Die britische Werbeholding WPP wird kein Übernahmeangebot für die Aegis Group abgeben.

Die britische Werbeholding WPP und die Beteiligungsgesellschaft Hellman & Friedman (H&F) werden kein Übernahmeangebot für die Aegis Group präsentieren. Beide Unternehmen gaben am Freitag (25. November 2005) bekannt, dass sie kein Gebot für eine mögliche Übernahme der britischen Forschungs- und Mediagruppe legen werden. Am Freitag lief auch jene Frist aus, die von der Londoner Börsenaufsicht gesetzt wurde, innerhalb derer Angebote für eine Aegis-Übernahme abgegeben werden konnten.



Zu Aegis gehört unter anderem das Media-Network Carat. Vor allem an Carat sollen diverse Übernahmekandidaten an Aegis interessiert sein.

Hingegen hat der französische Investor Vincent Bolloré seinen Anteil an der Aegis Group auf 25,5 Prozent aufgestockt. Bollore ist auch größter Einzelgesellschafter der französischen Agentur-Holding Havas (Euro RSCG)und deren Chairman.

(as)

stats