W,H,S-Wien vorübergehend stillgelegt
 

W,H,S-Wien vorübergehend stillgelegt

Weber,Hodel,Schmid, schließt in Wien vorübergehend seine Pforten, einen Neustart soll es aber noch im Laufe des Jahres geben.

Weber,Hodel,Schmid (W,H,S,) macht mit 1. Juli dieses Jahres die Pforten seines bisherigen Wiener Büros dicht. Im Mai und Juni hatte sich noch Jung von Matt an der Donau mit den beiden von W,H,S,-Wien abgewanderten Geschäftsführern Josef Koinig und Andreas Putz als Untermieter in den Büros in der Wiener Siebenbrunnengasse einquartiert. Ab 1. Juli wird der Hauseigentümer, die Allianz, selbst die ehemaligen Agenturräumlichkeiten nützen.

"Weber,Hodel,Schmid, Wien ist vorübergehend stillgelegt, aber nicht in Konkurs gegangen", verrät Yvonne Hodel, Verwaltungsrätin der Agentur-Gruppe mit Hauptsitz in Zürich. Bereits mit April dieses Jahres wurden jene Mitarbeiter gekündigt, die nicht von Jung von Matt an der Donau übernommen wurden. Allerdings soll es W,H,S, Wien soll es weiterhin geben, betont Hodel, sie sei mit verschiedenen Agenturen in Wien wegen einer Partnerschaft im Gespräch. Hodel bestätigt auch Verhandlungen mit "Huber und Schönburg", die letztendlich aber zu keinem Ergebnis geführt hätten. Ein Restart von W,H,S, Wien habe derzeit zwar keine Priorität, doch könnte er noch heuer erfolgen.



Lesen Sie mehr in der Print-Ausgabe von Horizont (25/2001). (as)

stats