Weiterhin weltweites Wachstum
 

Weiterhin weltweites Wachstum

In Europa wird mehr in die Werbung investiert als je zuvor. Das geht aus dem von der TV-Vermarktungsgesellschaft IP Deutschland publizierten "Status Report 2000" hervor.

In Europa wird mehr in die Werbung investiert als je zuvor. Das geht aus dem von der TV-Vermarktungsgesellschaft IP Deutschland publizierten "Status Report 2000" hervor.

Vor allem die Boom-Branchen Telekommunikation und Internet tragen zu diesem Werbewachstum bei, auch wenn praktisch alle Branchen ihre Werbeausgaben steigern. Fernsehen bleibt weltweit der wichtigste Werbeträger und legt insbesondere in den neuen Marktwirtschaften Osteuropas weiterhin deutlich zu. Der von der IP und der CLT-UFA herausgegebene "Status Report 2000 – European Key Facts" beleuchtet die Entwicklung von Wirtschaft und Werbung in 22 Ländern Europas, darunter erstmals alle EU-Staaten, sowie in Japan und den USA.



Für den Werbemarkt in Deutschland prognostiziert die Studie für 2000 ein Netto-Wachstum von 4,3 Prozent (1999: plus 4,9 Prozent). In den meisten anderen europäischen Märkten kann eine Zunahme um rund neun Prozent erwartet werden. Spitzenreiter in Europa dürfte Griechenland mit knapp 25 Prozent Werbewachstum werden.

stats