Warda Network öffnet Pforten der Maoam-Zone
 

Warda Network öffnet Pforten der Maoam-Zone

Warda Network
Beim Donauinselfest wurden in drei Tagen über 50.000 Maoam Packungen verteilt.
Beim Donauinselfest wurden in drei Tagen über 50.000 Maoam Packungen verteilt.

Die Wiener Agentur verantwortet ab sofort alle Social-Media-Agenden der Kaubonbon-Marke.

Nachdem die Maoam Zone bereits in den Niederlanden, Polen und Frankreich eine Anhängerschaft aufgebaut hat, werden nun auch in Österreich die Maoam Zone-Tore geöffnet. In einem ersten Schritt soll der Fokus auf einer Facebook-Präsenz liegen. Bunte Produktelemente, angelehnt an die 80-er/90-er Jahre, 8-bit und Videogaming-Referenzen sollen in den gesamten Markenauftritt integriert werden. Unterstützt wird der Launch der Maoam Zone in Österreich von Testimonials und seit Kurzem von einem eigenen Instagram-Kanal.

Auch offline will sich Maoam hierzulande stärker zeigen. Im Zuge der Maoam Bike-Tour sollen im Sommer die "Hotspots" Österreichs besucht werden, wie es vonseiten der Agentur heißt; den Anfang machte das Wiener Donauinselfest.

„Wir freuen uns, den Maoam-Etat für die online und offline Präsenz übernommen zu haben", so Eugen Prosquill, Geschäftsführer von Warda Network: "Wir alle verbinden Kindheitserinnerungen mit Maoam. Umso schöner ist es, dass wir die Marke für die heutige Social Media-Welt interpretieren dürfen". 

stats