Vorarlberg schafft eigenen Werbepreis
 

Vorarlberg schafft eigenen Werbepreis

Im Rahmen einer fulminanten Veranstaltung präsentiert die neu gewählte Vorarlberger Fachgruppe für Werbung & Marktkommunikation ihr Arbeitsprogramm

Unter dem dynamischen Motto "Am Puls" präsentierte Ende November der neu gewählte Vorarlberger Fachgruppen-Ausschuss für Werbung und Marktkommunikation sein umfangreiches Arbeitsprogramm. Die Schwerpunkte der Tätigkeit des neuen Vorstehers Reinhard Riquebourg und seines Teams liegen zum einen in einer intensiveren Kommunikation nach innen und nach außen, in der Schaffung neuer Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie in einer Qualitätsoffensive. Punkt eins will Riquebourg durch die Durchführung regelmäßiger Events für die Mitglieder erreichen. Darüber hinaus soll eine eigene Vorarlberger Ausbildungsstätte geschaffen werden. Weiters auf der Menüliste: eine freiwillige Zertifizierung von Werbeagenturen. Die Kriterien und Modi werden gemeinsam mit dem Bundes-Fachverband erarbeitet. Ein Schritt, die Qualität der Werbewirtschaft nach außen zu kommunizieren, ist bereits fix: Die Fachgruppe wird einen Vorarlberger Werbepreis ins Leben rufen. Der Modus soll bundesweit vereinheitlicht werden, damit die Länder-Wettbewerbe als Vorstufe für die Bewerbung um den Staatspreis möglich werden. (Spr)

stats