Video: Global 2000 und Heimat Wien machen sic...
 

Video: Global 2000 und Heimat Wien machen sich für Ozeane stark

Global 2000

Anlässlich des internationalen Anti-Plastik-Tages am 3. Juli launchen die Umwelt-Organisation und die Wiener Agentur eine umfassende Kampagne mit digitalem Herzstück.

Via TV, Kino, Print, Out of Home und Social Media sowie online mit einer interaktiven Inszenierung auf datum.at soll auf das Thema aufmerksam gemacht werden. „Das Wegklicken eines Banners durch den User ersetzt alle redaktionellen Bilder gegen das Kampagnen-Sujet. Ein durch und durch beängstigendes Erlebnis das sicher niemanden kalt lässt“, so Stefan Schäffer, Digital Director bei Heimat Wien, über das digitale Herzstück der Kampagne.

Jährlich 40 Tonnen österreichischer Plastikmüll im Schwarzen Meer

Rund 70 Prozent der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt, jährlich landen über zehn Millionen Tonnen Plastikmüll im Ozean, oft über Flussmündungen. „Das Problem betrifft nicht nur Küstenländer, wir sind alle gefragt, wenn wir die Verschmutzung der Weltmeere in den Griff bekommen wollen“, betont Michael Lachsteiner, Pressesprecher von Global 2000. Alleine aus Österreich würden jedes Jahr 40 Tonnen Plastikmüll über die Donau in das Schwarze Meer gelangen. „Europa produziert jedes Jahr insgesamt 500.000 Tonnen Plastikmüll, der in den Ozeanen landet. Das sind 60.000 randvolle Müllfahrzeuge“.

Dieses Projekt komme nicht von ungefähr, das Problem sei der Agentur auf den Leib geschneidert – meint auch Markus Wieser, Geschäftsführer von Heimat Wien: „Wir wollen mit schlauen Arbeiten Menschen überraschen und berühren. Niemandem soll unsere Arbeit egal sein – wie der Ozean.“

stats