VDZ: Werbeverbote gefährden Zukunft der Medie...
 

VDZ: Werbeverbote gefährden Zukunft der Medien

Nach der Zustimmung des EU-Parlaments zu einem Tabakwerbeverbot befürchten die deutschen Zeitschriftenverleger einen massiven Verlust von Arbeitsplätzen.

Mit "großer Sorge und Betroffenheit" reagieren die deutschen Zeitschriftenverleger auf die Entscheidung des EU-Parlaments zum Tabakwerbeverbot. Nachdem die Europaparlamentarier in erster Lesung für ein vollständiges Verbot der Tabakwerbung in Zeitungen, Zeitschriften und im Rundfunk gestimmt hatten, sieht der Verbande Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) die sowohl "die Freiheit als auch die Zukunft der Medien gefährdet. "Sollte dieser Beschluss Wirklichkeit werden, wird es in Deutschland viele Arbeitsplätze in der Werbe- und Medienbranche kosten", so VDZ-Präsident Wolfgang Fürstner. Der VDZ befürchtet zudem einen Dominoeffekt.

(as)


stats