upart für aktive Vaterschaft
 

upart für aktive Vaterschaft

Die Linzer Werbeagentur zeigt in ihrer jüngsten Kampagne, dass engagierte Väter nicht automatisch "Softies" sind

Für das Familienreferat des Landes Oberösterreich hat die Linzer Werbeagentur upart kürzlich eine Kampagne zum Thema "Väterkarenz" kreiert. Unter dem Motto "Die neuen Väter sind ganz die alten, nur anders", werden lässige Rollenbilder gezeigt, die zwar für ihren Nachwuchs sorgen, deshalb aber nicht ihre Männlichkeit verlieren. "Einerseits wollen sie einen engagierten Vater, andererseits einen coolen Hund", so Günter Klinger, Creative Director upart. Demnach haben viele Männer trotz Vätermonaten und Emanzipation Probleme damit, Eigenschaften wie Fürsorglichkeit in ihr Männerbild zu integrieren.

Diese Thematik griffen die Linzer Kreativen auf und zeigen den Vater mit Baby-Fläschchen, ein anderes Mal mit einer Windel. "Wichtig ist uns, die Rolle des engagierten Vaters aus dem Softie-Eck zu holen", so Daniel Frixeder, Geschäftsführer upart, "dafür haben wir uns für zwei Stilmittel entschieden. Die Überzeichnung und Selbstironie, besonders letztere steht jedem Mann gut an."

Neben Anzeigen, 16-Bogen-Plakaten, Roll-up, Kinospot, Youtube-Video und Website gibt es eine Broschüre und eine Reihe von Veranstaltungen, in denen sich werdende und frisch gewordene Väter Tipps und Infos holen können.

Credits:

Auftraggeber: OÖ Familienreferat; Agentur: upart Werbung und Kommunikation; Geschäftsführer/Strategie: Daniel Frixeder; Beratung: Karin Fuchs; Creative Director/Text: Günter Klinger; Art Director: Mark Kirchberger; Grafikdesign: Simon Binder; Foto/Bildbearbeitung: Hannes Kutzler; Kamera/Schnitt: Rene Berger; Rendering: OLN; Musik: Claus Prellinger
stats