Tiger Woods laufen Sponsoren davon
 

Tiger Woods laufen Sponsoren davon

Nach Gilette kündigt nun auch das Managementberatungsunternehmen Accenture PLC dem Golf-Superstar auf.

Fremdgeheskapaden und eine Sportpause auf Zeit können US-Superstars, vor allem aber Sportlern, gute Werbegelder kosten. So ergeht es momentan auch Golf-Superstar Tiger Woods, dem seit dem Bekanntwerden seiner außerehelichen Affären die Werbeverträge nach der Reihe aufgekündigt werden:

Der Rasiererhersteller Gillette will die Auftritte des Sportlers in der Werbung minimieren, das Managementberatungsunternehmen Accenture PLC lässt den Golfer vor dem Hintergrund immer neuer Enthüllungen über angebliche Sexaffären gleich ganz fallen. Nach sechs Jahren der Zusammenarbeit sei Woods nun nicht mehr der "richtige Werbeträger", wie das "Wall Street Journal" aus einer Mitteilung des Unternehmens zitiert. Das Foto des Sportlers wurde bereits von der Accenture-Homepage entfernt. Woods war seit 2003 in 27 Ländern im Fernseh- und Printbereich das Aushängeschild des Unternehmens.

Woods hat am Freitag angekündigt, sich auf unbestimmte Zeit aus dem Profisport und der Öffentlichkeit zurückziehen zu wollen - ein Grund mehr für die Unternehmen die Werbeengagements Woods zu beenden.



(Quelle: APA/dpa)

stats