SPÖ-Wahlkampfetat knapp vor Entscheidung
 

SPÖ-Wahlkampfetat knapp vor Entscheidung

Der Pitch um den Wahlkampfetat der SPÖ biegt in die Zielgerade.

Nach diversen Branchengerüchten ist die Entscheidung im Rennen um den Etat der SPÖ zu den diesjährigen Nationalratswahlen bereits gefallen. Laut Answer Lang, Pressesprecher von SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norber Darabos, soll die Entscheidung, mit welcher Agentur die SPÖ in den Wahlkampf geht, in ein bis zwei Wochen fallen.



Im Pitch stehen AHA puttner red cell, Freelance-CD Chrigel Ott und sein Team, die Salzburger Agentur Platzl Zwei, Unique sowie Young & Rubicam Vienna.



Indessen soll SPÖ-Kommunikationschef Josef Kalina am Rande des Parteipräsidiums bestätigt haben, dass der SPÖ-Etat an Young & Rubicam gehe. Insgesamt hat die SPÖ laut Kalina für den Wahlkampf sieben Millionen Euro zur Verfügung.



Lesen Sie mehr in der aktuellen Print-Ausgabe von Horizont (16/2006), die am 21. April erscheint.

(as)

stats