Social-Media-Etat von kika Leiner geht an hol...
 

Social-Media-Etat von kika Leiner geht an holzhuber impaction

#

Etat umfasst strategische Beratung, laufende Betreuung der Social-Media-Kanäle und die Entwicklung sowie Umsetzung von Social-Media-Kampagnen

Der Social-Media-Etat rund um den Zusammenschluss der beiden Marken kika und Leiner wurde an die Wiener Online-Agentur holzhuber impaction vergeben. Der gewonnene Etat umfasst strategische Beratung, laufende Betreuung der Social-Media-Kanäle und die Entwicklung sowie Umsetzung von Social-Media-Kampagnen – also die komplette Social-Media-Bandbreite rund um den neuen, gemeinsamen Markenauftritt der beiden Möbelhäuser.

holzhuber impaction Geschäftsführer Thomas Holzhuber erklärt: „Im Kontext der Zusammenführung zu kika Leiner freuen wir uns darauf, gemeinsam die digitale Markenstrategie zu schärfen und den Social-Media-Auftritt als integrierten Teil des gesamten Kommunikationsmix weiterzuentwickeln und neu zu positionieren.“

Laut Andreas Höglinger, der die Marketingleitung bei kika/Leiner inne hat, soll eine interaktive und loyale kika Leiner Community aufgebaut werden. Außerdem werde damit eine Präsenz geschaffen, wo die Kunden einfach und schnell mit dem Unternehmen in Kontakt treten können. Social Media soll als unterstützendes Element in der Gesamtkommunikation dienen.
stats