Awareness-Kampagne : 'Sensitive Billboard': W...
 
Awareness-Kampagne

'Sensitive Billboard': Werbescreen simulierte Reaktion von Autisten

Tunnel23

Gemeinsam mit dem Ambulatorium Sonnenschein startete die digitale Kreativagentur Tunnel23 eine Awareness-Kampagne zum Thema Autismus. Ein digitaler Werbescreen reagierte auf vorbeigehende Passanten und simulierte die Reaktionen eines autistischen Kindes.

Anlass war die Eröffnung des neuen Autismuszentrums Sonnenschein, zu sehen war die Kampagne Ende Jänner im Bahnhof St. Pölten. In Österreich sind laut Agentur 48.500 Kinder von Autismus betroffen – weltweit eines von 59 Kindern.

Der mit einer Kamera ausgestattete Werbescreen maß die Körpernähe und Aktivität vorbeigehender Passanten mittels Künstlicher Intelligenz. Je unruhiger und hektischer die Bahnhofsumgebung war, desto ängstlicher wurde das auf dem Werbemittel gezeigte Kind – bis es sich verzweifelt zurückzog. In ruhiger Umgebung spielte das Kind hingegen munter und fröhlich weiter. Im Anschluss wurden die Bahnhofsbesucher über die gezeigten Szenen aufgeklärt und erhielten über den eingeblendeten QR-Code weiterführende Informationen auf ihr Smartphone.

Die Dreharbeiten für die Kampagne wurden mit autistischen Kindern, unter therapeutischer Aufsicht des Ambulatoriums Sonnenschein, durchgeführt. Die Produktion der Clips übernahm die Wiener Werbefilmproduktion lowfidelity - heavy industries. Als Director of Photography zeichnete der Dokumentarist Benjamin Paya verantwortlich, der für den ORF bereits mit Greta Thunberg und Arnold Schwarzenegger gearbeitet hat.

Hier geht's zum Kampagnenvideo. 

 

stats