Banken: Etatgewinn für Premedia
 
RLB OÖ Rene Lüth
Bernhard Marckhgott, RLB Oberösterreich; Jürgen Oberngruber, Premedia; Wolfgang Erlebach, Premedia und Michael Ehrengruber, RLB Oberösterreich (v.l.).
Bernhard Marckhgott, RLB Oberösterreich; Jürgen Oberngruber, Premedia; Wolfgang Erlebach, Premedia und Michael Ehrengruber, RLB Oberösterreich (v.l.).

Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich setzt bei der Entwicklung eines neuen Marketing-Content Hubs auf lokale Expertise.

Premedia, IT-Dienstleister für Marketingtechnologie, konnte sich in einem mehrstufigen Pitch rund um die Neukonzeption eines Marketing Content Hubs für die Raiffeisenlandesbank OÖ durchsetzen. Der IT-Experte mit Hauptsitz in Wels wird die Marketingprozesse der Bankengruppe durch gezielten Technologie-Einsatz über die nächsten Jahre hinweg optimieren.

Das markante Raiffeisen-Logo mit dem schwarzen Giebelkreuz auf gelbem Hintergrund gilt für die Bankengruppe als Symbol für Stabilität und Sicherheit in Österreich. Mit einem vom European Brand Institute erhobenen Markenwert von rund 2,06 Milliarden Euro (österreichischen Markenwert Studie – eurobrand Austria 2020) sei Raiffeisen eine der wertvollsten Marken Österreichs. Damit dies auch so bleibe, "hat sich die Raiffeisenlandesbank OÖ entschlossen, das Fundament der unternehmensweiten Kommunikation auf neue Beine zu stellen".

Flexible Design-Leitplanken für lokale Niederlassungen

"Für die Raffeisenlandesbank Oberösterreich kommt nur eine maßgeschneiderte Lösung infrage. Bei über 5.000 Mitarbeiter im Konzern und über 75 selbstständigen Raiffeisenbanken mit über 400 Bankstellen ist einerseits größtmögliche Flexibilität gefragt, andererseits Design-Leitplanken, die ein einheitliches Corporate Design garantieren, ohne die individuellen Bedürfnisse der autonom agierenden Banken einzuschränken," ist Wolfgang Erlebach, CEO bei Premedia, überzeugt.


Durch Workflow-gestützte, zentralisierte Prozesse soll die Effizienz von Marketing-Maßnahmen gesteigert werden – zeitraubende, manuelle Aktivitäten werden durch smarte Automatisierung minimiert und Mitarbeiter konzentrieren sich vermehrt auf relevante Aufgaben. Alle Akteure greifen auf dieselbe Datenbasis zu. Dadurch lässt sich der gefürchtete Content-Dschungel, der vielen Unternehmen angesichts der steigenden Anzahl von Daten im Marketing ein Begriff ist, vermeiden.

Optimierte Arbeitsabläufe dank skalierbarer Software-Lösung

Von der automatisierten Produktion von Publikationen und Drucksorten bis hin zur Ausspielung von Inhalten auf den jeweiligen Social-Media-Plattformen – die neue Technologie-Lösung soll das Team der Konzernkommunikation besser mit den einzelnen Raiffeisenbanken und Tochtergesellschaften vernetzen und so die Zusammenarbeit erleichtern. "Wir stießen bei Premedia auf großes Verständnis für die Komplexität und die Vernetztheit unserer Prozesse. Wesentlich ist, dass mit dieser maßgeschneiderten Softwarelösung unsere Administrationsprozesse so unkompliziert und rasch wie möglich abgewickelt werden können, um dieMitarbeiter für konzeptionelle und kreative Aufgaben freizuspielen", erklärt Bernhard Marckhgott, Leiter der Konzernkommunikation bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich. Aufgrund ihrer Funktionstiefe, offenen Schnittstellenfunktion und Zukunftsfähigkeit konnte Premedia mit censhare als Technologie-Lösung überzeugen. In der ersten Phase der Umsetzung liegt der Fokus auf dem Aufbau eines unternehmensweiten Markenportals. In weiterer Folge wird eine Automatisierung der Publishing-Prozesse sowie die Umsetzung der vollständigen, technologie-gestützten Kampagnen- und Medienplanung angestrebt, was wesentliche Effizienzsteigerungen im Ressourcenmanagement mit sich bringt.

"Letztlich geht es darum, eine technologiegestützte Marketing-Content-Drehscheibe zu schaffen, um die Prozesse der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich zukunftssicher aufzustellen und das ganzheitliche Branding zu stärken. Besonders schätze ich in der Zusammenarbeit mit Premedia die Agilität und Verbindlichkeit und wir konnten bereits drei Monate nach Projekt-Kickoff erste Funktionalitäten bei Raiffeisen Oberösterreich ausrollen", fasst Michael Ehrengruber, Marketingleiter der Raiffeisenlandesbank OÖ, zusammen.
 

stats