"Quarantino": Jung von Matt ruft Indoor-Filmf...
 
"Quarantino"

Jung von Matt ruft Indoor-Filmfestival ins Leben

Jung von Matt
Egal ob Filmschaffender oder nicht – ab sofort kann jeder an dem Filmfestival teilnehmen.
Egal ob Filmschaffender oder nicht – ab sofort kann jeder an dem Filmfestival teilnehmen.

Eingereicht werden können ab sofort alle Filme, die in den eigenen vier Wänden und nach den geltenden Corona-Vorgaben gedreht wurden. Bewertet wird, sobald in Deutschland die Ausgangsbeschränkungen gelockert werden.

Jung von Matt, das Hamburger Mutterunternehmen von Jung von Matt/Donau, startet mit "Quarantino" das nach eigenen Angaben "erste Indoor-Filmfestival der Welt". Obwohl den Filmen thematisch keine Grenzen gesetzt sind, müssen sich die Einreichungen an die vorgegebenen Corona-Maßnahmen halten.

Dazu zählen: es muss in den eigenen vier Wänden gedreht werden, der Mindestabstand von einem Meter zwischen den Protagonisten ist einzuhalten und es darf nicht mehr als zwei Beteiligte geben (außer Kernfamilien, bis zu fünf Personen). Außerdem muss der Film im Rahmen des Lockdown gedreht worden sein und der Realfilmanteil mindestens 50 Prozent betragen.

Das Voting wird zwischen Publikum und Fachjury aufgeteilt. In der "Quarantino"-Jury ist unter anderem Andreas Putz, Kreativ-Geschäftsführer von Jung von Matt/Donau, vertreten. Darüber hinaus sind Gün Aydemir, Zoran Bihac, Bernadette Bürgi, Theresa von Eltz, Anna Lichnog, Jo Marie Farwick, Götz Ulmer, Florian Panier und Tony Petersen mit dabei.
stats