Publico holt deutsche Top-PR-Gruppe ECC an Bo...
 

Publico holt deutsche Top-PR-Gruppe ECC an Bord

Die ECC-Group erwirbt mit sofortiger Wirkung 40 Prozent an der Publico. Im Gegenzug beteiligt sich die Wolfgang M. Rosam-Privatstiftung, der Mehrheitsgesellschafter der Publico, mit knapp unter 10 Prozent an ECC-Holding in Deutschland.

Bereits seit geraumer Zeit war die Publico, Österreichs größte PR-Agentur, auf Partnersuche im Ausland. Nun ist Publico-Chef Wolfgang M. Rosam fündig geworden. Die ECC-Group, zu der die deutschen Top-PR-Agenturen Kothes Klewes, Brodeur Kothes Klewes, Porter Novelli Germany, Deekeling Kommunikation, Online Relations und CORPS gehören, erwirbt mit sofortiger Wirkung 40 Prozent an der Publico. Im Gegenzug beteiligt sich die Wolfgang M. Rosam-Privatstiftung, der Mehrheitsgesellschafter der Publico, mit knapp unter 10 Prozent an ECC-Holding in Deutschland. Ein Schritt, der Rosam extrem wichtig war: "Die Vice-Versa-Beteiligung hat uns den tatsächlichen Partnerschaftswillen unserer neuen Gesellschafter verdeutlicht und war stets eine Bedingung von uns."

Zweiter wichtiger Grund für die gegenseitige Beteiligung der beiden Top-PR-Agenturgruppen in ihren jeweiligen Märkten ist die weitere Internationalisierung. ECC-Vorstandssprecher Olaf Arndt, für den die Beteiligung an der Publico ein weiterer Schritt in Richtung gesamteuropäisches Netzwerk von Premium-PR-Agenturen ist: "Wir wollen in den nächsten Jahren zur Nummer Eins im Corporate Communications Business in Europa aufsteigen: Für dieses ehrgeizige Ziel wollen wir die Top-PR-Agenturen innerhalb der EU für die ECC begeistern, wobei diese Agenturen für uns echte Partner sind und keine bloßen Filialen." Im Jahr 2000 erwirtschaftete die ECC-Group einen Honorarumsatz von 90 Millionen D-Mark (rund 630 Millionen Schilling), was gegenüber 1999 einem Plus von 28 Prozent entspricht. Die ECC befindet sich zu 50,1 Prozent im Besitz von 17 operativ tätigen Geschäftsführern der ECC-Agenturen und zu 49,9 Prozent im Besitz von BBDO Deutschland.

An der Geschäftsleitung der Publico in Wien wird sich laut Wolfgang Rosam nichts ändern: "Markus Schindler und ich bleiben Geschäftsführer und die ECC wird niemanden nach Wien entsenden: Was sich ändern wird, ist nur der Name: Wie werden ab sofort Publico ECC heißen." Und noch eines betont Rosam: "Der Beteilung der ECC an der Publico bedeutet auf keinen Fall den Ausstieg des Wolfgang Rosam auf Raten." (max)


stats