Pilotprojekt: ofp entwickelt AR-Lösung für 'M...
 
Pilotprojekt

ofp entwickelt AR-Lösung für 'Momente' Magazin

ofp

Die Agentur aus Kufstein baut ihr Angebotsportfolio aus: Die Augmented-Reality-Lösung kam nun erstmals in einer Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Kufsteinerland zum Einsatz. Dabei werden Printprodukte per App um interaktive Inhalte erweitert.

Mit neuen Augmented-Reality-Lösungen will die Full-Service-Agentur ofp kommunikation aus Kufstein für ihre Kunden die Brücke von der analogen in die digitale Welt schlagen. In einem ersten Pilotprojekt hat ofp mit dem Tourismusverband Kufsteinerland eine interaktive Erweiterung des Magazins Momente entwickelt. Mit der kostenlosen App Livi AR können Beiträge und Reportagen der nächsten Sommerausgabe um Inhalte wie Videos, 360-Grad-Aufnahmen oder Audioformate ergänzt werden. Thomas Oberhuber, Geschäftsführer der ofp kommunikation, sagt: „AR bietet großartige Möglichkeiten, um Kund:innen zu begeistern. Egal ob für Printprodukte wie Magazine, für Messen oder Showrooms, Produktvorstellungen, Kultureinrichtungen oder Erlebniswege – mit AR schaffen wir überzeugende Markenerlebnisse.“

Die technische Basis dafür wurde von der Agentur Vitamin D umgesetzt. „In der Regel sind die Kosten für die Programmierung einer unternehmensspezifischen Applikation sehr hoch. Mit der neuen App Livi AR haben wir hier eine wirtschaftlich attraktive und vielseitig anwendbare Lösung geschaffen“, fügt Oberhuber hinzu. TVB-Geschäftsführer André Lomsky meint: „Ohne auf das haptische Magazin verzichten zu müssen kann man nun noch tiefer in unsere Region eintauchen. Die digitale und die reale Welt verbinden sich." ofp produziert die Videos für ihre AR-Lösungen in einem eigenen Greenscreen-Studio. "Im Anschluss wird das sogenannte Chroma Keying und Compositing, sprich das Entfernen der grünen Farbe, durchgeführt. Mithilfe der App Livi AR werden die gefilmten Personen oder Objekte in Form von AR-Hologrammen dargestellt und in die physische Welt eingebettet“, erklärt Oberhuber.
ofp
stats