Opel geht an Wien Nord
 

Opel geht an Wien Nord

#

Die Agentur aus der Gumpendorferstrasse wird Scholz&Friends-Kooperationspartner.

Nach dem internationalen Opel-Etatverlust von McCann Erickson, konnte sich die Scholz & Friends Group den Autoriesen 2011 als europaweite Leadagentur schnappen. "Wir freuen uns, den neuen Opel Markenauftritt jetzt in über 30 europäischen Ländern auf die Straße zu bringen", so Frank-Michael Schmidt, CEO der Scholz & Friends Group. Dabei kann die deutsche Gruppe auf die Ressourcen der Kommunikations-Holding WPP, zu der Scholz & Friends seit 2011 gehört, zugreifen. In den Ländern, in denen Scholz & Friends kein eigenes Büro hat, arbeitet sie normalerweise mit Schwesteragenturen aus der WPP-Welt zusammen.

Für Österreich problematisch, da alle hier einheimischen WPP-Agenturen mit Auto-Konkurrenzthemen belegt sind. Aber umso besser für zumindest eine andere Agentur. Schmidt: "Am Ende unseres Auswahlprozesses war Wien Nord die Agentur, die uns strategisch und kreativ am stärksten überzeugt hat. Wir haben das gute Gefühl gewonnen, dass es eine hohe strategische, kreative und kulturelle Passung zu den Anforderungen des Kunden Opel und unserem Scholz & Friends OPC Team gibt." 

Die Freude über den neuen Partner und Kunden ist beim Team von CD Eduard Böhler und Etatdirektor Markus Mazuran natürlich entsprechend groß. Böhler: "Für uns ist das eine wahnsinnig spannende Aufgabe, weil man zur Zeit wahrscheinlich keinen spannenderen Markenneubeginn machen kann. Das Konzept für die Marke Opel ist generell sehr selbstbewusst und spannend gemacht. Man spürt auch bei Opel ein gute Aufbruchstimmung. Alle Beteiligten sind hoch motiviert und es hat großen Spaß gemacht uns da kreativ reinzustürzen." Der Vertrag läuft mit 01. Februar. Die erste Anzeige ist schon draussen. Eine große Kampagne, die über alle Medien-Gattungen geht, folgt. 

Mehr über die Österreich-Pläne von Scholz&Friends lesen sie im aktuellen Horizont 05. 
stats