OMV lässt Gemeinde schwimmen
 

OMV lässt Gemeinde schwimmen

Demner, Merlicek & Bergmann und OMV gehen ab heute mit ihrer Doppelentdecker-Kampagne in die nächste Runde

Ab heute, 19. April, ist die dritte Welle der OMV-Doppelentdecker-Kampagne on Air, in Print, online und auf Megaboard-Plakaten zu sehen. Diesmal hat sich die Wiener Kreativschmiede Demner, Merlicek & Bergmann für den heimischen Energieversorger die neueste Vision der Kinder, die "Schwimmende Gemeinde", überlegt. Und erklärt damit den Österreichern einmal mehr, "dass die OMV die Energie von heute und morgen sichert", so die Kernbotschaft der Kampagne.

"Im aktuellen Kampagnen-Flight machen wir auf die zunehmende Bedeutung von Erdgas aufmerksam", erklärt Michaela Huber, OMV Senior Vice President Corporate Communications, den Hintergedanken der heute auf allen Kanälen startenden dritten Welle der Kampagne. Der emotionalere TV-Spot und das erste, ab sofort geschaltete Printsujet werden ab Ende April von drei rollierend geschalteten, faktenorientierteren Sujets ergänzt, die die Welt der OMV in drei Themenblöcken Pinnwand-artig darstellen - thematisiert werden die Themen Gas-Kombikraftwerke, Erdgasspeicherung und Erdgasverteilung über Baumgarten, den Energie-Nabel Europas. Auch auf Omv.at ist der werbliche Auftritt - ebenfalls mit verspielten Elementen - wiederzufinden.

Verspielt war denn auch der Dreh zum aktuellen Spot, der mit Pausen bis Mitte Juni zu sehen sein wird: "Die Kinder hatten bei der Produktion allen Freiraum und vor allem viel Spaß", erzählt Rosa Haider-Merlicek, Kreativdirektorin von Demner Merlicek & Bergmann im Gespräch mit Horizont online. "Es gab wieder kein Storyboard, aber ein klares Konzept, wie gearbeitet wird. Nämlich die Kinder völlig ungestört an ihrem Projekt basteln zu lassen, keine Person zu viel am Set, weniger als eine Handvoll. Die vielen Leute, die sonst bei einem Werbefilmdreh zugange sind (Styling, Catering, Betreuungspersonen, Ausstattung, Agenturleute) saßen alle am Nachbargrundstück und konnten die Aufnahmen erst dann sehen, als sie aus der Kamera raus gespielt wurden. Keine Zwischenrufe ins Set, keine Verkabelungen für Monitore und Mikros - das verunsichert die Kinder und langweilt sie, weil Kabel ständig gerichtet werden müssen", erinnert sich die Kreativchefin an den Dreh des nun anlaufenden Spots. "Zwischendurch wurde gegrillt, Tretboot gefahren und nach dem Dreh durften die Kinder endlich ins Wasser springen."

Credits:

Auftraggeber: OMV Aktiengesellschaft; Marketing-/Werbeleitung: Michaela Huber, Christof Meixner, Egon Ostermann; Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann; Geschäftsleitung: Mariusz Jan Demner; Creative Direction: Rosa Haider-Merlicek, Sebastian Kaufmann; Art Direction: Mario Goldsteiner; Text: Rosa Haider-Merlicek, Dominic Niebauer; Beratung: Magda Schlegel, Stefanie Trauner, Tünde Kiss

Lesen Sie mehr zur aktuellen OMV-Kampagne im aktuellen HORIZONT 16/2012, der am 20. April 2012 erscheint.
stats