Österreicher räumen beim ADC in Deutschland a...
 

Österreicher räumen beim ADC in Deutschland ab

Bei der Preisverleihung des ADC in Berlin durften auch zahlreiche Österreicher jubeln.

Preisverleihung mit massiver österreichischer Beteiligung - dies gilt für die Award Show des Art Directors Club Deutschland (ADC), die am Samtag, 20. März 2004, in Berlin über die Bühne ging.



Einer der elf ADC-Goldnägel geht an an das Kunsthaus Graz für die "Bix Licht- und Medienfassade". Die Berliner Agentur realities:united, die diese Installation gestaltete, darf sich den ADC-Goldnagel in der Kategorie "Kommunikation im Raum/Kulturelle Arbeiten" abholen. Gleich zwei Goldene ADC-Nägel nahm der aus Wien stammende Christian Seiler in Empfang. Sowohl in der Kategorie "Zeitschriftengestaltung" (Nummer 739) als auch in der Kategorie "Zeitschriftentitel" (Nummer 741) wurde das Schweizer Magazin "DU" mit einem Goldenen Nagel prämiert. Sailer fungierte zu jener Zeit, als die Magazine erschienen, noch als Chefredkteur von "DU", mittlerweile ist der zur "Weltwoche" abgewandert.



Helge Haberzettl, aus Wien stammender CD, nahm für Scholz & Friends Berlin und den Kunden Mercedes Benz Nutzfahrzeuge zwei Bronze ADC-Nägel in Empfang. Auch Julia Ziegler, aus Wien zu Jung von Matt in Hamburg abgewandert, durfte sich für eine Arbeit für Mini ebenfalls eine ADC-Nagel in Bronze abholen.



Außerdem gehen zwei Silber und drei Bronze Awards an die DDB Group Germany, deren Kreation mittlerweile von dem Ex-Bárci & Partner-Kreativen Amir Kassaei geleitet wird.



Für Rosa Haider gibt es in der Kategorie Text eine Auszeichnung, und zwar für ein Buch, das von Sigi Mayer für Zettl Delikatessen gestaltete wurde.

(as)

stats