Österreich-Vorentscheidung: Das sind die Youn...
 

Österreich-Vorentscheidung: Das sind die Young Lions 2014

#

ORF-Enterprise schickt 13 junge Talente zum Cannes Lions International Festival of Creativity, um Österreich zu vertreten

Alljährlich begibt sich ORF-Enterprise als nationale Repräsentanz des Cannes Lions International Festival of Creativity auf die Suche nach den besten Nachwuchstalenten des Landes. In den jeweiligen Kategorien wird sie dabei von den Marketing Natives, Public Relations Newcomers Austria und Creativ Club Austria auf der Suche nach den „Best Heads“ unterstützt. Die Besten der Besten werden Österreich von 15. bis 21. Juni 2014 bei der Young Lions Competition im Rahmen des Cannes Lions International Festival of Creativity in den Kategorien „Film“, „Cyber“, „Print“, „Media“, „PR“, „Young Marketers“ und „Student“ vertreten.

Aus 116 Einreichungen hat die Fachjury pro Kategorie zehn Shortlist-Platzierungen ermittelt, die auf das begehrte Ticket zum weltweit wichtigsten Kommunikationsfestival hoffen durften. „Die Qualität der Einreichungen ist überwältigend und zeigt, welch enormes Kreativ-Potenzial in der heimischen Werbebranche steckt. Vor allem unter dem Aspekt, dass die Briefings in nur 24 beziehungsweise 48 Stunden umgesetzt werden mussten“, kommentiert ORF-Enterprise CEO Oliver Böhm.

Am 16. Mai stellte die ORF-Enterprise nun die 13 Gewinner der diesjährigen nationalen Young Lions Competition vor:

Kategorie „Print“

Den ersten Preis in der Kategorie „Print“ holten sich Nadja Maria Kupsa vom Magazin „Woman“ und Tobias Schneider von Les Avignons. Binnen 24 Stunden mussten sie für den Verein Rainbows, der Kinder nach Trennungen der Eltern oder Todesfällen im nahen Umfeld unterstützt, ein Sujet entwickeln, das auf den Verein aufmerksam macht, eine öffentliche Sensibilisierung erwirkt und zu Spenden aufruft.

Kategorie „Film“

In der Kategorie „Film“ konnten sich Sebastian Hofer von Lowe GGK und Robert Summerfield von Super-Fi das Ticket nach Cannes sichern. Für das Österreichische Jugendrotkreuz gestalteten sie einen Spot zur Bewusstseinsbildung für „Young Carers“: Kinder und Jugendliche, die in einer Pflegesituation ihre Eltern oder nahe Verwandte umsorgen müssen.

Kategorie „Media“

In der Kategorie „Media“ werden Leopold Grübl und Niklas Wiesauer von Mindshare Österreich in Cannes vertreten. Sie setzten sich mit einer in 24 Stunden erarbeiteten kreativen Media-Strategie für „Red Bull Cola“ als Online-Strategie durch, die unter anderem auf GPS-Targeting setzt.

Kategorie „PR“

Den ersten Platz in der Kategorie „PR“ holten sich Doris Steiner und Pepita Adelmann von Ketchum Publico. Sie entwickelten eine PR-Kampagne für den Verein Rainbows zur Steigerung der Bekanntheit und Lukrierung von Spenden.

Kategorie „Cyber“

Als Sieger in der Kategorie „Cyber“ gingen Isabelle Stadler und Marc Metzler von Demner, Merlicek & Bergmann hervor. Für das Österreichische Jugendrotkreuz entwickelten sie binnen 24 Stunden eine Social Media-Kampagne, um junge Menschen dazu zu bringen, sich in der Organisation zu engagieren.

Kategorie „Young Marketers“

Als beste „Young Marketers“ setzten sich Ulrike Köstingery von den Salzburger Festspielen und Elzbieta Huzar von icons mit einem fiktiven Briefing für das Karriereportal karriere.at durch. Binnen Sie entwickelten ein Briefing für on- und offline-Maßnahmen, das die Zahl der angelegten Lebensläufe vervierfachen sollte.

Kategorie „Student“

Erste in der Kategorie „Student“ wurde Theresa Scherrer von der Universität für angewandte Kunst in Wien. Sie setzte sich mit einer binnen einer Woche entwickelten Werbekampagne für die „Red Bull Editions“ und einem ausgefeilten Kreativkonzept durch. In dieser Sonderkategorie winkt ihr einer der begehrten Plätze in der „Roger Hatchuel Academy“.

Alle Gewinner und deren Einreichungen kann man sich hier ansehen.
stats