Österreich geht bei Radio Stars leer aus
 

Österreich geht bei Radio Stars leer aus

Drei Agenturen räumen beim neu konzipierten Radio-Kreativwettbewerb der ARD Sales & Services alle Awards ab.

Große Preisverleihung der neu konzipierten Radio Stars der ARD Sales & Services in Salzburg. Nur leider ohne österreichische Gewinner. Die zehn Awards verteilen sich auf nur drei Agenturen. Je vier Radio Stars holen die beiden Agenturen Jung von Matt/Hamburg sowie Grabarz & Partner, ebenfalls in Hamburg angesiedelt. Zwei Awards angelt sich die Stuttgarter Agentur RTS Riegerteam. Fünfmal war übrigens das Hamburger Studio Funk an den erfolgreichen Produktionen beteiligt, drei Awards gibt es für das Studio Hahn Nitzsche, ebenfalls aus Hamburg. Zwei erfolgreiche Kampagnen wurden bei der Jankowski Soundfabrik in Esslingen produziert.



Hinter den Radio Awards verbirgt sich jener Wettbewerb, der bisher den Titel "Goldenes Mikrofon" trug. Nach dem 25-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr - mit dem Grand Prix für Ogilvy & Mather Wien mit einer Kampagne für Ford - stellte die AS&S ihren Wettbewerb auf neue Beine.



(as)

stats