Neuer Online-Auftritt für Licht für die Welt
 

Neuer Online-Auftritt für Licht für die Welt

www.licht-fuer-die-welt.at
Dank responsiven Designs und einer klaren inhaltlichen Struktur erfahren Besucher auf allen Endgeräten nun intuitiv, was die Organsation tut.
Dank responsiven Designs und einer klaren inhaltlichen Struktur erfahren Besucher auf allen Endgeräten nun intuitiv, was die Organsation tut.

Arbeit der österreichischen Hilfsorganisation wurde mit Hilfe von webshapers digital erlebbar gemacht

In neunmonatiger Entwicklungszeit wurde unter Licht-fuer-die-welt.at von der Webagentur webshapers eine moderne und barrierefreie Plattform geschaffen, die die Arbeit der österreichischen Hilfsorganisation digital erlebbar macht. Licht für die Welt-Projektleiter Albert Bock: "Die Menschen in unseren Projekten und alle, die sie unterstützen, stehen auf der neuen Website im Mittelpunkt. Bei der Entwicklung war es uns daher besonders wichtig, ein einfach zugängliches, emotionales und barrierefreies Nutzererlebnis zu schaffen, das Spaß macht und zum Kennenlernen einlädt."

Dank responsiven Designs und einer klaren inhaltlichen Struktur erfahren Besucher auf allen Endgeräten nun intuitiv, was die Organsation tut und wie deren Arbeit unterstützt werden kann. webshapers-Geschäftsführer Markus Rössler zur Zusammenarbeit: „Wir haben den Relaunch der Website sehr gerne übernommen – und das nicht nur wegen des Dienstes an der guten Sache. Wir haben uns auch auf ein spannendes, anspruchsvolles Projekt gefreut. Mit dem bewährten Content Management System ‚drupal‘ wurde ein solider Sockel geschaffen, um die breit gefächerten Inhalte einfach und effizient erstellen und in ansprechendem Design gut strukturiert darstellen zu können.“ 

Im Mittelpunkt der Website stehen die vier klar strukturierten Arbeitsschwerpunkte von Licht für die Welt: Wieder sehen, Selbstbestimmt leben, Gemeinsam lernen und  Nachhaltig verändern. Über flexible, vollbreite Kampagnenslider und bildlastige Teaser werden die Besucher zudem gezielt auf aktuelle Spendenaufrufe und Neuigkeiten hingewiesen. Inhaltliche Beiträge und „Calls to Action“ sind miteinander verknüpft, um das Interesse von Spendern durchgehend aufrecht zu erhalten und gezielt Spendenmöglichkeiten zu bieten. Auch für Journalisten wurde die Website optimiert. Medienvertreter können ab sofort Presseinformationen in Echtzeit und ohne großen Aufwand abrufen. Im Pressebereich stehen Journalisten auf einen Blick aktuelle Aussendungen, Basisinformationen und Bildmaterial zur Verfügung.

Die Seite ist mit einer geringen Bandbreite nutzbar. Eine leicht verständliche Sprache und Nutzung von Bildern sorgen zudem für eine einfache Zugänglichkeit. Die neue Website ist entsprechend den aktuellen WCAG 2.0 Richtlinien für barrierefreie Webinhalte durchgehend barrierefrei gestaltet.

stats