Neue Sommerkampagne der Österreich Werbung
 

Neue Sommerkampagne der Österreich Werbung

Die Österreich Werbung präsentiert Ergebnisse der Gästebefragung 2000 und die neue Sommerkampagne.

Mit einem linear um 20 Prozent gekürzten Budget startet die Werbechefin der Österreich Werbung (ÖW), Susanne Winter, mittlerweile Nummer zwei in der Führungsspitze der obersten Tourismus-Marketingagentur, die Kampagne für den Sommer 2001. 26 Millionen Schilling stehen als Mediabudget zur Verfügung, davon entfallen 12 Millionen Schilling auf den deutschen Markt, 5,5 Millionen Schilling auf Österreich. Weitere Schwerpunktmärkte: Schweiz, Italien, Frankreich, Polen, Ungarn und Tschechien. Die Kampagne setzt traditionellerweise auf Printanzeigen, Panoramaplakate und Directmailings und wird über die Saison gestreckt.

Erstmals wird darüber hinaus eine eigene Kulturkampagne lanciert.


"Austria.Sounds great" trägt einem Ergebnis der Gästebefragung Österreich (GBÖ) Rechnung: Demnach hat der Stadt- und Kulturtourismus zuletzt von 14 auf 27 Prozent zugelegt. Und: 27 Prozent der Besucher aus diesem Segment kommen zum ersten Mal nach Österreich! Das geplante Mediabudget beläuft sich auf 14,1 Millionen Schilling, wovon allein in Nordamerika 8,6 Millionen eingesetzt werden. Der Rest verteilt sich schwerpunktmäßig auf Japan, Italien und Frankreich. <

BR>

Zur GBÖ: 30 Prozent der Österreich-Urlauber empfinden ihre Erwartungen als "übertroffen", die Tagesausgaben der Individualtouristen sind von 848 auf 1.019 Schilling gestiegen (gegenüber 1997), 59 Prozent der Befragten buchen direkt beim Vermieter, 3 Prozent übers Internet (für 6 Prozent ist übrigens das Web wichtigste Informationsquelle). Generell zeigt sich ein Trend zur Diversifizierung der Motive für einen Urlaub in Österreich. (spr)

stats