Neue Agenturbrand: Loebell Nordberg startet m...
 
Neue Agenturbrand

Loebell Nordberg startet mit 'Acker' neue ESG-Kommunikationsberatung

Natascha Unkart & IsabelleKöhler / Studio Koekart
Annabel Köle-Loebell, Johanna Schönfeldt und Grazia Nordberg-Constantini (v.l.)
Annabel Köle-Loebell, Johanna Schönfeldt und Grazia Nordberg-Constantini (v.l.)

Loebell Nordberg baut ihren Kommunikationsfokus in punkto Nachhaltigkeitskommunikation aus und startet mit der Agenturbrand Acker einen eigenen Kommunikationshub für strategische Kommunikationsberatung in den Bereichen Environmental, Social und Governance (ESG).

"ESG ist das Corporate Communications Thema 2022. Weg von der reinen Markenkommunikation, hin zur Wertekommunikation – das ist der Trend, den Konsument:nnen und die interessierte Öffentlichkeit immer mehr einfordern", so die Loebell Nordberg-Agenturinhaberinnen Annabel Köle-Loebell und Grazia Nordberg-Constantini. Mit Aacker werden ab sofort alle Beratungsagenden im Bereich CSR- und ESG-Kommunikation gebündelt und aktiv ausgerollt. "ESG-Themen und welchen Standpunkt Unternehmen und Marken in dieser Hinsicht einnehmen, wird als eigenes 'Fach' immer wichtiger und bietet viel relevanten kommunizierbaren Content für Stakeholder:innen. Genau da setzen wir mit Acker an", erklären die beiden Kommunikationsberaterinnen weiter.

Neue Mitarbeiterin

Als Unterstützung haben sich die beiden Agenturinhaberinnen Johanna Schönfeldt als neue Mitarbeiterin an Bord geholt. Johanna Schönfeldt, die zuvor am King's College in London Liberal Arts u.a Sustainability studierte und fünf Sprachen spricht, unterstützt bei Acker mit ihrem Know-How bestehende und neue Kunden ab sofort rund um die Themen ESG und Nachhaltigkeitskommunikation.

Das Portfolio

Loebell Nordberg will
 in allen relevanten Phasen der ESG-Kommunikation beraten: Beginnend mit der kommunikativen Beratung zur ESG-Strategie, der Evaluierung, Positionierung und Umsetzung der PR relevanten ESG-Themen nach innen und außen. Auch die Erstellung der ESG-Reports gehört zum Portfolio von Acker, ebenso wie der kreative Input zur Ausgestaltung und Präsentation dieser Reports. Weiters positionieren die Acker-Expert:innen die CSOs (Chief Sustainability Officers) der Unternehmen als Zugpferde intern und auch als Gesicht dazu in der Öffentlichkeit. Denn: "Gesicht zeigen heißt Haltung zeigen – im Sinne von Dahinterstehen – und das ist essentiell, um authentisch zu bleiben: Denn gute ESG-Kommunikation versteckt sich nicht hinter Reports und Claims", so die neue Mitarbeiterin Johanna Schönfeldt.
stats