Nach Absage: So geht das Cannes Lions Festiva...
 
Nach Absage

So geht das Cannes Lions Festival mit Rückerstattung um

Cannes Lions
Anfang April gab die Festivalleitung bekannt, dass das prestigereiche Event dieses Jahr gar nicht stattfindet.
Anfang April gab die Festivalleitung bekannt, dass das prestigereiche Event dieses Jahr gar nicht stattfindet.

Zunächst verschoben, jetzt abgesagt: Das Cannes-Festival 2020 ist wegen der Coronakrise abgesagt. Agenturen können mit keiner Rückerstattung seitens des Veranstalters rechnen.

In einem "Ad Age"-Interview äußerte sich Philip Thomas, Vorsitzender des Cannes Lions, zur Absage des internationalen Kreativfestivals. Demnach behalten alle Ticketkäufe ihre Gültigkeit für das kommende Jahr. Aktuell sei das Festival zwischen 21. und 25. Juni 2021 geplant. Allerdings können Agenturen nicht mit Rückerstattungen seitens des Veranstalters rechnen: "Ich will der Werbeindustrie nur sagen: Wir würden uns über ihre Unterstützung freuen, diese Zeit durchzustehen. Viele der Leute, die nach Cannes kommen, unsere Delegates, kommen aus riesigen, milliardenschweren Unternehmen. Sie sind viel größer als wir. Wir als Veranstalter wurden dieses Jahr sehr hart getroffen", so Thomas.

Nur in Ausnahmefällen, wenn sich beispielsweise die Agentur laut Thomas "in Schwierigkeiten" befindet, sei man zu Gesprächen bereit. Neben den Festivalpässen sollen auch die Einreichungen auf das kommende Jahr übertragen werden. Somit würde die Jury im kommenden Jahr zwei komplette Jahrgänge auf einmal bewerten. Zudem sei die Übertragung der Tickets auf andere Personen kostenlos möglich.
stats