"Mut statt Wut"
 

IAA Kampagne 2012 bedient sich prominenter Gesichter

Gemeinsam mit dem Creativ Club Austria (CCA) schrieb das Österreich Chapter der International Advertising Association (IAA) für seine Kampagne "Österreich ist größer, als man denkt" im vergangenen November einen Wettbewerb aus. 18 Bewerber ritterten um die Konzeption und Realisierung der landesweiten Werbe-Offensive, letzten Endes entschied sich eine Jury aus Repräsentanten der IAA und des CCA für Bernhard Grafl und Gerd Turetschek, beide TBWA\Wien.

Chancen und Möglichkeiten der Österreicher

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit entwickelte sich aus der Botschaft "Österreich ist größer als man denkt", der Claim "Mut statt Wut". Ziel der Kampagne ist es "das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen der Österreicher zu stärken, einen positiven Ruck im Land auszulösen und auf die vielen Chancen und Möglichkeiten, die in unserem Land stecken, hinzuweisen".

Bekannte Gesichter

Die neue IAA-Kampagne setzt bekannte, erfolgreiche Österreicher als Testimonials ein. Persönlichkeiten wie der Life Ball Organisator Gery Keszler, Desiree Treichl-Stürgkh (Journalistin, Verlegerin und Opernballorganisatorin) und Gerhard Zeiler (Präsident von CNN/Turner Broadcasting System International) repräsentieren die vielfältigen Möglichkeiten in Österreich.

Umfassende Werbemaßnahmen

Wie immer handelt es sich um eine Gratiskampagne, die vielerorts Unterstützung fand. So wurde es ermöglicht, dass die Werbemaßnahmen sowohl TV- und Hörfunk-Spots als auch Print-Anzeigen, Out-of-Home- und Online-Maßnahmen umfassen. Die TV- und Hörfunk-Kampagne befindet sich noch in der Erstellung, die Sujets der Anzeigen und Plakate sind bereits in ganz Österreich zu sehen. Die Filmproduktion verantwortet Close up, als Fotograf war Robert Staudinger im Einsatz.
stats