Müller-Stralz in Publico-Geschäftsführung ber...
 

Müller-Stralz in Publico-Geschäftsführung berufen

Der Umbau an der Spitze der Wiener PR-Agentur ECC Publico ist mit der Hereinnahme von Claudia Müller-Stralz in die Geschäftsführung abgeschlossen.

Der Umbau an der Spitze der Wiener PR-Agentur ECC Publico ist mit der Hereinnahme von Claudia Müller-Stralz in die Geschäftsführung abgeschlossen: Die vor vier Jahren von der Creditanstalt-Investmentbank gekommene Müller-Stralz fungiert ab sofort neben Wolfgang Rosam und Markus Schindler als Managing Partner der Agentur.

Die Neuordnung in der Geschäftsführung der ECC Publico war notwendig geworden, nachdem Wolfgang Rosam in die Geschäftsführung der ECC Holding in Düsseldorf berufen worden war. Durch das Avancement der auf Finanzkommunikation spezialisierten Müller-Stralz in die Geschäftsführung der Wiener ECC-Agentur soll das Prinzip der "partnerschaftlichen Führung der ECC Publico" - schon bisher einer der Erfolgsgaranten der Agentur - auch weiterhin Bestand haben.



Die zweite gravierende Änderung bei Österreichs größter PR-Agentur ist die Neuverteilung der Anteile: Die ECC Publico ist ab sofort zu 70 Prozent im Besitz der ECC Group, 30 Prozent gehören der Managementholding Communicatio, an der schon bisher Markus Schindler, Claudia Müller-Stralz und Christian Lenhardt beteiligt waren und an der nun auch die Senior-Berater Dr. Saskia Kreuzer, Sigrid Moser und Christian Gehrer Anteile halten. Bisher - und zwar seit 2001 - gehörte die ECC Publico zu 44 Prozent der Privatstiftung Wolfgang Rosam, zu 40 Prozent der ECC Holding und zu 16 Prozent der Communicatio.

Mehr über die Berufung von Claudia Müller-Stralz in die Geschäftsführung der ECC Publico lesen Sie in der Print-Ausgabe von Horizont (45/2003), die am 6. November erscheint.

(max)

stats