„Make me smile!“
 

Ö3 und Jung von Matt/Donau lancieren Sommerspot im Kino, Online und auf Facebook. - Mit dem Kino-Spot.

Hitradio Ö3 lenkt Ferialpraktikanten von deer Arbeit ab – aber als Lohn winkt eine Verdoppelung ihres Praktikanten-Lohnes: „Ferialpraktikanten aufgepasst: Hitradio Ö3 verdoppelt vielleicht gerade Dein Honorar. Was Du dafür tun musst? Zählen. Arbeit statt Schwimmbad heißt es in diesem Sommer wieder für unzählige Schüler. Denn Ferienzeit ist traditionell auch Praktikantenzeit. Im ganzen Land schuften unzählige Schülerinnen und Schüler, um jede Menge Berufserfahrung zu sammeln und das Taschengeld etwas aufzufetten. Damit sich das auch wirklich auszahlt, verdoppelt Hitradio Ö3 fünf Praktikanten ihr Honorar. Die Aufgabe klingt einfach: Wie viele Ballons sind im Ö3-Sommervideo zu sehen?“







Das Ö3-Sommervideo „Luftballons“







Die Geschichte, die der neue Ö3-Kinospot vorstellt – natürlich auch Online hier auf HORIZONT online und http://oe3.orf.at abrufbar - in 40 Sekunden erzählt: Dreh das Radio auf, stell den Sender Ö3 ein – und vieles Üble – der Müllwagen, der pissende Hund, der dozierende Lehrer, die Halteverbotszone - lösen sich buchstäblich in bunte Luftballons auf. Farbenprächtig. Wie die schwarze Gewitterwolke am Schluss des Spots, bevor das Ö3-Logo und „Das Leben ist ein Hit“ abbinden. Die Passage mit dem Lehrer wird es ab 3. Juli, dem Schluschluß in Ost-Österreich, dem studierenden Jungvolk angetan haben – da steigen so manche Stoßseufzer wie Luftballons in die Luft.







Make me Smile!







Die Background-Music stammt von Steve Harley & Cockney Rebel und wurde 1975 veröffenlicht. Die Lyrics: „There ain't no more, you've taken everything - Cause I know what Faith is and what it's worth - Away, away, and don't say maybe you'll try - Come up and see me, make me smile - Or do what you want, run on wild”.








Credits:
Auftraggeber: Ö3
Senderleitung: Georg Spatt
Marketing: Gudrun Neunteufel, Brigitte Cerny und Lisa Steigenberger
Agentur: Jung von Matt/Donau
CD: Andreas Putz, Christoph Gaunersdorfer und Thomas Schwarz
Text: Christoph Gaunersdorfer und Bernd Wilfinger
Graphik: Christian Begusch und Thomas Schwarz
Beratung: Josef Koinig, Marianne Springinsfeld und Fedja Burmeister




Filmproduktion: Close Up
Regie: Jim Gilchrist
Kamera: August Jakobsson
Producer: Dieter Lembcke
Musik: Steve Harley „Make me smile“
stats