„Kreativität ist nicht umsonst“
 

„Kreativität ist nicht umsonst“

Sery-Froschauer und Himmer setzen Schritte gegen Gratis-Pitches.

„Kreativität ist nicht umsonst, denn ohne Kreativität keine Innovation und ohne Innovation kein Überleben am Markt“, sagt Mag. Michael Himmer, Obmann der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation in der Wirtschaftskammer Wien bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Obfrau des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation in der WKÖ, Mag. Angelika Sery-Froschauer. Es ist in den letzten Jahren zwischen Agenturen und Auftraggebern zu einer Zerrüttung auf der Vertrauensebene gekommen, die qualitativ neu aufzubauen ist, meint Himmer. „Die Unkultur der Gratispräsentationen mindert den Wert von Kreativität sowohl für den Werber, als auch für den Auftraggeber und hat einen wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung“, nennt Himmer eine der Ursachen.

Der Pitch ist nicht in allen Fällen die richtige Methode, um eine ideale Agentur-Kunden Beziehung aufzubauen. Um diese Problematik ins Bewusstsein zu rücken wurde die Fachgruppe Werbung Wien vom Fachverband beauftragt, federführend in Kooperation mit den führenden Österreichischen Branchenvereinigungen tätig zu werden.

Kreativleistungen professionell honorieren
Um das Problem transparent anzugehen, hat die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Wien nach einer Print-Kampagne im Jahr 2009 im September 2010 eine neue Online-Initiative "Gegen schwarze Schafe" gestartet: Sowohl auf einer eigenen Homepage (http://www.gegen-gratis.at/), als auch auf Facebook wird informiert und können anonym Auftraggeber gemeldet werden, die Gratis-Präsentationen verlangen (www.facebook.com/gegenschwarzeschafe).

Finanzielle Sanierung ermöglicht Initiativen
In diesem Zusammenhang weist Himmer besonders auf die kommende Fachgruppentagung der Werbung und Marktkommunikation am 29. September 2011 hin, die sich in ihrem Generalthema eingehend mit dem „Wert von Kommunikationsleistungen“ auseinandersetzt.

Werbeausgabenzuwachsprämie
Mag. Angelika Sery-Froschauer, Obfrau des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation in der WKÖ warnt vor einer Stagnation der Werbekonjunktur 2011: Wir brauchen nachhaltige Zukunftsstrategien“, kommentiert Sery-Froschauer. Konkret sieht die Investitionsmaßnahme für mehr Werbeausgaben vor, eine Prämie in Höhe von 10 Prozent für den Zuwachs an Werbeausgaben einzuführen. Diese Steuergutschrift für mehr Werbeausgaben würde einen dynamischen Anreiz für werbetreibende Unternehmen schaffen, ihre Werbeausgaben zu erhöhen und somit eine Ankurbelung der gesamten heimischen Wirtschaft bewirken.

Mehr über die neue Initiative des Fachverbands lesen Sie in der Titelgeschichte von HORIZONT 11/2011, die am Freitag, den 17. März erscheint.
stats