Kobza Media Group stellt sich neu auf
 
Kobza Media Group
Der Markenprozess umfasst ein neues Corporate Design sowie die Aufteilung der Tätigkeitsfelder in die zwei Bereiche "Communications" und "Ventures".
Der Markenprozess umfasst ein neues Corporate Design sowie die Aufteilung der Tätigkeitsfelder in die zwei Bereiche "Communications" und "Ventures".

Um die zahlreichen unternehmerischen Aktivitäten der Gruppe zu ordnen, hat die Kobza Media Group über den Sommer einen internen Markenprozess initiiert.

Die Kobza Media Group startet mit einem neuen Corporate Design in den Herbst: Als Ergebnis eines über den Sommer initiierten Markenprozesses wurde der neue Leitsatz "Born to create" für die 2008 gegründete Kommunikationsgruppe geschaffen. Dieser soll "das unternehmerische und kreative Potential" zum Ausdruck bringen.

Zudem wurden die Tätigkeitsfelder der Kobza Media Group in die zwei Bereiche "Communications" und "Ventures" aufgeteilt. Zum "Communications"-Bereich, dem Unternehmenskern, gehören die Kreativagentur Kobza and The Hungry Eyes (KTHE), die Bewegtbildagentur diego5 studios sowie die im August entstandene PR- und Content Agentur alpha_z (HORIZONT berichtete). 
 
In den Bereich "Ventures" fallen die mit Partnern geführten Unternehmen Bieder & Maier (Vienna Coffee), Darwin‘s Circle und Darwin‘s Lab (Kongresse und Digitalberatung) sowie die Medienbeteiligungen Biber und R9. Beide Bereiche sollen in den kommenden Jahren "bedeutsam ausgebaut und sowohl organisch als auch in Partnerschaften weiterentwickelt werden", heißt es in einer Aussendung.

stats