Koblinger zu Veränderungen bei der BBDO
 

Koblinger zu Veränderungen bei der BBDO

"Von Integration kann keine Rede sein..."

Gegenüber HORIZONT online löst Alfred Koblinger, CEO der BBDO Austria Holding die Verwirrung, die um die Übersieldung von BBDO Austria und den Abgang von Thomas May entstanden ist, auf: "Davon, dass BBDO Austria in die PKP proximity integriert wird, kann überhaupt nicht die Rede sein", stellt Koblinger klar. Vielmehr ist die Übersiedlung aus den feudalen Agenturräumlichkeiten im Palais Liechtenstein in die Guglgasse, wo auch PKP proximity sitzt, seit langer Zeit geplant. "Wie jederman weiß, stehen die Dependancen der internationalen Agenturnetworks heute unter einem großen Kostendruck - darauf reagiert BBDO, so einfach ist das." Und: "Selbstverständlich waren alle Kunden vorab informiert", so Koblinger.



Geschäftsführer Thomas May wird die Agentur verlassen. May war seit Februar 2005 im Management der BBDO Austria - zuvor war er bei Demner, Merlicek & Bergmann tätig.



Auch der Kreativchef der BBDO Austria, Dietmar Dahmen, scheidet aus dem Unternehmen aus, bleibt der Agentur jedoch für Projekte für spezifische Kunden erhalten, wie es Eva Bernreiter, Managing Director der BBDO Austria gegenüber HORIZONT online formuliert.





Koblinger abschließend: "Bei der BBDO Austria arbeiten hervorragende Leute -allen voran Eva Bernreiter - für tolle Kunden. Der - an sich unbedeutende - Schritt der Übersiedlung sei "aus Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern der BBDO einfach notwendig und sinnvoll" gewesen.

stats