Kampfansage an Werbesteuer und –verbote
 

Kampfansage an Werbesteuer und –verbote

Wieder einmal wurde die Abschlusspressekonferenz zur Kampagne des Markenartikelverbandes zur Kampfansage an Werbesteuer und Werbeverbote genutzt.

Eine positive Bilanz ziehen der Österreichische Markenartikelverband (MAV), die Agentur Demner, Merlicek & Bergmann sowie Vertreter beteiligter Medien nach Abschluss der sechsten Auflage der Kampagne "Achten Sie auf die Marke". Beispielsweise sind mittlerweile 57 Prozent der Österreicher der Meinung, dass Markenartikelproduzenten zur Sicherung der Arbeitsplätze in Österreich beitragen.



Einmal mehr nutzen die Vertreter der beteiligten Unternehmen, Medien und Agentur die Abschlusspressekonferenz zur MAV-Kampagne, um zum Kampf gegen die Werbesteuer und Werbeverbote aufzurufen. Die Werbesteuer sei eine Belastung, "die nicht mehr verkraftbar ist und weg muss", meint beispielsweise Dr. Friedrich Stara, Präsident des Markenartikelverbandes und Generaldirektor von Henkel Austria. Von einer "Strafsteuer" spricht Mag. Franz Ivan, Präsident dees Verbandes Österreichischer Zeitungen und Geschäftsführer der "Presse". Ivan weiter: "Regierungen aller Länder und EU verschont uns mit allen Werbeverboten!"

(as)


stats