Kampagne „Nein zu Arm und Krank“ on air
 

Kampagne „Nein zu Arm und Krank“ on air

Lowe GGK und Home Digital entwickelten die Spendenkampagne für die Meryn-Initiative gegen Armut und Krankheit

Rund eine Million Menschen in Österreich leben am Rand der Armut. Zahlreiche Studien belegen, dass Armut krank macht und Krankheit arm macht. Um diesen Menschen eine Stimme zu geben startet mit Anfang April eine österreichweite Spendenkampagne unter dem Motto „1 Mio. für 1 Mio.“ Vorgestellt wurde die Kampagne bei einer Benefiz-Matinee im Akademietheater. Die Kampagne zeigt Prominente aus Unterhaltung, Sport und Wirtschaft, die ein Blatt Papier mit der Aufschrift „Arm und Krank“ zerreißen. Menschen wie Barbara Stöckl, Robert Kratky, Peter Pacult, Hans Schmid, Dominic Heinzl, sowie Georg Kraft-Kinz machen den Beginn, ebenso wie der Initiator der Aktion Prof. Siegfried Meryn.

Verantwortlich für den klassischen Teil der Kampagne ist Lowe GGK, die die Initiative seit Entwicklung der Marke begleitet. Home Digital konzipiert dazu den gesamten digitalen Auftritt mit Website wirsagennein.at und social media Aktivitäten. Hier haben die User auch die Möglichkeit via Text, Bild oder Video ihr persönliches Statement für „Nein zu Arm und Krank“ zu posten.

Credits:
Auftraggeber: Initiative „Nein zu Arm und Krank“, Präsident: Siegfried Meryn, Marketing: Doris Spiegl, Christa Wildfellner, Agentur: Lowe GGK Werbeagentur GmbH, Geschäftsführung: Rudi Kobza, Beratung: Annett Kern, Executive Creative Director: Dieter Pivrnec, Creative Director: Andreas Spielvogel, Thomas Tatzl, Agentur: Home Digital, Creative Director: Florian Matthies, Graphic Design: Petra Gradwohl, Text/Konzept: Stefan Tatzber, Programmierung: Florian Rauscher
stats