Kampagne für Ringstrassen-Galerien: Ästhetik ...
 

Kampagne für Ringstrassen-Galerien: Ästhetik im Vordergrund

#

Zuschlag erhielt die Bietergemeinschaft alphaaffairs/Studio Corsaro - Kampagne inszeniert Skulpturen aus Produkten - Mediastrategie von Wirz

Im November des Vorjahres gewann alphaaffairs/Studio Corsaro den mehrstufigen Pitch um die Ringstrassen-Galerien. Für das Bieterpaar bedeutet der Etatgewinn eine Rückkehr zu den gemeinsamen Anfängen. Denn die Zusammenarbeit zwischen Studio Corsaro und alphaaffairs nahm vor rund 20 Jahren mit einer Kampagne – Testimonial war Claudia Schiffer - für ebendieses Wiener Einkaufszentrum ihren Anfang.

Idee: Shop-Vielfalt als formschöne Gebilde

Der Grundgedanke, entwickelt von Giovanni Corsaro (Studio Corsaro), liegt darin, die Vielfalt und Exklusivität der rund 70 Shops und Restaurants in den Ringstrassen-Galerien als formschöne Gebilde darzustellen. Die Zusammenarbeit mit alphaaffairs hat für Giovanni Corsaro besondere Qualität: „Wir können uns voll und ganz auf die Kreativarbeit konzentrieren. Die Organisation und der perfekte Einsatz unserer Arbeit wird von alphaaffairs übernommen, während wir uns grafisch optimal entfalten können.“

"Skulptur aus Produkten unserer Mieter"

Centermanager Rudolf Richter erlklärt: „Die präsentierten Layouts trafen den Nagel auf den Kopf. Fast unverändert erschien noch vor Jahreswechsel das erste Sujet als Inserat. Im Vordergrund steht eine ästhetische Formensprache, die als Skulptur aus Produkten unserer Mieter den einzigartigen Geist unseres Hauses illustriert.“ Die Mediastrategie aus dem Hause Wirz instrumentalisiert neben den stärksten Citylight-Plätzen im Zentrum der Stadt vor allem Bord- und Reisemagazine als Träger der Botschaften - aus Sicht der Entscheider eine Punktlandung.

Klassische Kampagne nur der erste Schritt

Die Ringstrassen-Galerien gingen somit noch 2013 mit einer ästhetischen Sujet-Kampagne an den Start, die einerseits für Citylights, andererseits für Schaltungen in Print-Produkten bzw. für Indoor- und Outdoor-Brandings eingesetzt wird. Laut alphaaffairs-Gründer und -Geschäftsführer Christoph Mahdalik ist die klassische Kampagne nur der erste Schritt. Im Hintergrund arbeite man gerade am Relaunch der Website und führe parallel Gespräche mit möglichen Kooperationspartnern aus den Bereichen Kunst und Design, um das vorhandene Netzwerk der Ringstrassen-Galerien zu kräftigen.

Credits:

Kunde: Ringstrassen-Galerien; Agentur: Studio Corsaro & alphaaffairs; Mediaagentur: Wirz; AD: Giovanni Corsaro; Grafik: Giovanni Corsaro, Miriam Wanzenböck; Fotograf: Craig Dillon; Produktion: Christine Weinper; Stylist: Ali Rabbani
stats