IPAN und ECP Global mergen
 

IPAN und ECP Global mergen

Das von Viktor Bauer gegründete Agenturnetzwerk International Public Relations Agency Network verbindet sich mit den European Communication Partners und wird damit in 16 Ländern präsent sein.

Mit 28. Oktober wird es offiziell sein: Das von dem österreichischen PR-Profi Viktor Bauer gegründete Agenturnetzwerk International Public Relations Agency Network (IPAN) verbindet sich mit den European Communication Partners (ECP Global) und ist damit zukünftig in 16 Ländern präsent. Damit gibt es neben bestehenden Netzwerken wie Hill Knowlton oder Weber Shandwick erstmals ein Netzwerk, dass sich durch einen Hauptanteil an eigentümergeführten PR Agentur mit Hauptfokus auf Corporate PR, Institutional PR, Financial PR und Investor Relations auszeichnet. Die IPAN besteht bereits seit 1991, wurde von Bauer PR-Agenturinhaber Viktor Bauer gegründet und ist derzeit in den elf Ländern Österreich, Deutschland, Schweiz, England, Schweden, Frankreich, Polen, Ungarn, Kroatien, Indien und Südafrika aktiv. Sie generiert mit ihren Mitgliedsagenturen einen Gesamtumsatz von circa 15 Millionen Euro, hat dabei insgesamt rund 120 Mitarbeiter und etwa 100 Kunden wie zum Beispiel die Bill and Melinda Gates Foundation, Credit Suisse, EADS, Henderson Investments, Permira, Pfizer, Starbucks, Threadneedle oder die UniCredit Group. Bauer: „Wir sind ein bis dato loser Verband von eigentümergeführten Agenturen, die alle einen Fokus auf Corporate und Financial PR haben. Mit der IPAN sind wir in den letzten Jahren auch für internationale Etats attraktiv und erfolgreich geworden. Die wichtigste Klammer für alle unsere Mitglieder ist die hohe Qualität der Arbeit.“ Mitglieder wurden bis dato nur durch Empfehlung und Zustimmung aller bereits bestehenden Mitglieder aufgenommen.

In sechzehn Ländern präsent

Die ECP Global wurde 1988 auch als unabhängiges Agenturnetzwerk gegründet und hat ihren Hauptsitz in Canada. Ihr derzeitiger Präsident ist Peter Stanton, Inhaber der Washingtoner PR Agentur Stanton Communications, Inc. Nach dem Merger mit ECP Global wird das neue Netzwerk in insgesamt sechzehn Ländern präsent sein. Es kommen die USA, Canada, Türkei, Griechenland und Italien dazu. Damit steigt auch der gemeinsame Umsatz aller IPAN/ECP Mitglieder auf über 20 Millionen Euro. Offiziell wird bei einem gemeinsamen Meeting am 28.Oktober in Washington der im Mai 2011 in Dubrovnik durch einen Letter of Intent angesprochene und seither im Detail verhandelte Merger formell von den IPAN und ECP Mitgliedern beschlossen. Rechtlich schlüpft die neue Organisation unter das bereits bestehende Dach der kanadischen ECP. Eine Neuwahl des Präsidiums, und damit auch die Wahl des ersten gemeinsamen Präsidenten, werden bei einem Frühjahrsmeeting von 31.Mai bis 02.Juni 2012 in Stockholm stattfinden. Derzeit wird an der Entwicklung der neuen gemeinsamen Marke, der gemeinsamen Organisation, der Zusammenführung der Verbandskulturen und einem gemeinsamen Verhaltenskodex gearbeitet. Die Qualität der Arbeit wird auch weiterhin der wichtigste Punkt in der Zusammenarbeit und Aufnahme der Agenturen sein. Bauer: „ Mit unserer Kultur von Freiheit und Qualität, werden wir uns auch weiterhin die Besten aussuchen, die das gemeinsame Netzwerk mit ihrer Fachkompetenz bereichern können.“
stats