Initiative für Nachhaltigkeit von Print
 

Initiative für Nachhaltigkeit von Print

Die Initiative „Two Sides“ wird europaweit in zehn Ländern gelauncht. Österreich-Start ist Anfang Mai.

Unternehmen und Verbände der Print-Wertschöpfungskette wie Printmedien, Papierhandel, Papierindustrie, Druckereien, Post starten Anfang Mai mit der gemeinsame Initiative Two Sides in Österreich. Ziel ist es, die Nachhaltigkeit von Printprodukten zu fördern und zu kommunizieren. Der erste Teil der Kampagne unter dem Titel Print Power lief bereits im Herbst 2010. Zu den Partnern, die Two Sides aktiv unterstützen, zählen die Vereinigung der Österreichischen Papierindustrie (Austropapier), die in der VOEPA zusammengeschlossenen Papiergroßhändler, der Verband Druck & Medientechnik, der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) sowie die Österreichische Post AG. Weitere Kooperationsgespräche, unter anderem mit Druckereibetrieben, Papierherstellern und Papierhändlern, sind im Gang.

Um die Nachhaltigkeit von Papier und Printmedien zu kommunizieren und die Aktivitäten der Two Sides-Initiative medial zu begleiten, wurde eine Werbekampagne entwickelt. Sie wird derzeit europaweit in einheitlichem Design in Belgien, Deutschland, Finnland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Spanien gelauncht. Verantwortlich für das Design der Sujets ist die Londoner Agentur Three Hundred Million Ltd., Auftraggeber ist das Two Sides-Koordinationsbüro. In Österreich werden Texte und Werbematerialen von der PR Agentur aditorial adaptiert.



stats