ING-DiBa setzt erneut auf Lowe GGK und Niki L...
 

ING-DiBa setzt erneut auf Lowe GGK und Niki Lauda

Neuer Fernsehspot unter dem Motto „Ich hab doch nichts zu verschenken“

Dass Niki Lauda preisbewusst ist und „nichts zu verschenken“ hat, ist allseits bekannt. Auf dieses Image setzt die ING-DiBa mit ihrem neuen Fernsehspot, der für das Kreditangebot der Direktbank wirbt, nun bereits zum zehnten Mal. Konzipiert wurde der Werbefilm von der Agentur Lowe GGK.

Zu sehen: Niki Lauda auf Dienstreise, unterwegs mit einem Geschäftskollegen auf dem Weg zu ihrem Mietwagen. Zunächst steuern die beiden auf eine große Limousine zu, dahinter befindet sich allerdings der von Lauda tatsächlich bestellte, benzinsparende Stadtflitzer. Denn wie schon gesagt: der ehemalige österreichische Automobilrennfahrer, Unternehmer und Pilot hat nichts zu verschenken.

Medial unterstützt wird der neue TV-Spot mit Rolling Boards, Citylights, Printsujets und Online-Werbemitteln.

Credits:

Auftraggeber: ING-DiBa Direktbank Austria, Waltraud Niemann, Doris Riedl; Agentur: Lowe GGK Werbeagentur; Geschäftsführung: Rudi Kobza, Michael Kapfer; Executive Creative Director: Dieter Pivrnec; Beratung: Michael Kapfer, Uschi Reisinger; CD: Dieter Pivrnec, Eva Sommeregger, Marcus Hartmann; Konzept: Dieter Pivrnec, Eva Sommeregger, Marcus Hartmann; Text: Eva Sommeregger; AD: Marcus Hartmann; Grafik: Daniela Sobitschka; Filmproduktion: PPM Filmproductions; Regie: Stefan Ruzowitzky
stats