Ikea: Neue Kampagne von Wirz spielt mit Namen...
 

Ikea: Neue Kampagne von Wirz spielt mit Namenskultur

IKEA

Wirz und Ikea setzen dabei auf Bewegtbild. Die von Jerkfilms produzierten Kurzfilme werden nicht nur im TV ausgestrahlt, sondern auch im Rahmen einer 360 Grad-Kampagne gezeigt.

Wer kennt sie nicht – die Ikea Möbel und Einrichtungsgegenstände mit den lustigen schwedischen und zum Teil unaussprechlichen Namen?  Die neue Ikea-Kampagne von Wirz hat diese Namenskultur zum Thema gemacht.

„Ein Ikea Sessel ist mehr als nur eine Sitzgelegenheit. Jeder verbindet damit seine eigenen Gewohnheiten, Umgangsformen oder Erinnerungen. Diese Individualität wollten wir in verschiedenen Kurzfilmen zum Ausdruck bringen“, kommentiert Florian Thalheimer, Marketing Communication Manager bei Ikea, in einer Aussendung das Konzept. So werde dann auch der Sessel Vedbo bei einem stimmungsvollen Heiratsantrag zum „Sag einfach Ja“- Sessel. „Produkte von Ikea haben die Power, über die ihre eigentliche Funktion hinaus möglichst vielen Menschen ganz individuell einen schöneren Alltag zu ermöglichen.“, fasst Maimuna Mosser, Country Marketing Manager bei Ikea, zusammen.

Die von Jerkfilms produzierten Kurzfilme werden nicht nur im TV ausgestrahlt, vielmehr lädt man in Form einer 360 Grad-Kampagne „zu einer persönlichen Beschäftigung mit den Einrichtungsgegenständen ein“. 

stats