iF product design award 2009 vergeben
 

iF product design award 2009 vergeben

Auszeichnung für neun österreichische Unternehmen.

Unter den neun Auszeichnungen für Österreich ist ein Gold-Award für die Schultergelenkorthese von Otto Bock Healthcare Products. Aus 2.808 Einreichungen aus 39 Ländern wurden am Eröffnungstag der CeBit in Hannover 802 Gewinner und 50 Preisträger in Gold aus 16 Kategorien ausgezeichnet. Die Jury unter dem Vorsitz von Fritz Frenkel (f/b design, München) bestand aus Experten aus 27 Mitgliedern aus 11 Ländern, darunter Achim Storz von Storz Design in Salzburg. Unter den ausgezeichneten österreichischen Produkten sind der Leichtgewicht Sportwagen X-Bow von Kiska, die Zeitfahrmaschine MR.T von Simplon Fahrrad, vier unterschiedliche Leuchten und Lichtsysteme von Zumtobel Lighting, der Teppich Freeland von Tisca Textil, ein Echtholz-Designboden von Kaindl Flooring, das Zipfer Design Glas, zwei Produkte aus dem medizinischen Bereich, darunter auch der Gold-Gewinner Omo Immobil (Schultergelenkorthese) von Otto Bock Heathcare Products, eine Formatkreissäge von Felder KG und das Concept Car MILA Alpin von Magna.   1953 öffneten sich die Türen zur ersten "Sonderschau formgerechter Industrieerzeugnisse". Der iF Award ist bis heute durch eine weltweit einzigartige Verzahnung von Messe- und Designgeschichte geprägt.
stats